Ein heißes Schulfest und ein hoher Scheck

Scheckübergabe durch Direktorin Wedl an DAHW-Mitarbeiter Röhm

Von links: Sportverantwortliche der Schule Frau Kaufmann-Gürz und Herr Hagemann, Direktorin Frau Wedl und DAHW-Mitarbeiter Michael Röhm. Der erfährt erst jetzt, dass die Spende von Keep on Rolling in Höhe von 8.002,- Euro um weitere 1.386,- Euro aufgestockt wurde. Diese Summe hatte Frau Pollin während des Jahres durch verschiedene Aktionen mit ihrer Klasse erwirtschaftet. Foto: Hisch / DAHW

Die Johann-Rudolph-Glauber Realschule Karlstadt feierte am Freitag, den 26. Juli bei tropischer Hitze ihr Jahresabschlussfest. Bei dieser Gelegenheit wurde der DAHW ein Scheck in Höhe von mehr als 9.000,- Euro überreicht.


(Würzburg / Karlstadt, Juli 2013) Viele Aktivitäten in und außerhalb des Gebäudes boten für die Besucherinnen und Besucher jeden Alters etwas an. Auch für kulinarische Angebote war hervorragend gesorgt.

Das Bühnenprogramm erstreckte sich über einen fast vierstündigen Zeitraum. Neben dem Schulorchester, dem Schulchor und Klassenbands war ein weiterer Glanzpunkt die Scheckübergabe der Direktorin Frau Wedl an unseren Mitarbeiter Michael Röhm. Unglaubliche 9.388,- Euro standen als Summe auf dem Scheck.

Ehrung der Klasse mit den meisten gesammelten Spendengeldern

Die Klasse mit dem besten Sammelergebnis bei Keep on Rolling wird geehrt. Foto: Hisch / DAHW

Herr Hagemann und Frau Kaufmann-Gürz – die Sportverantwortlichen der Schule – teilten das Ergebnis von Keep on Rolling mit: Exakt 8.002,- Euro hatten die Schülerinnen und Schüler zwei Wochen vorher bei dieser Aktion durch „Rundendrehen“ über ihre Sponsoren erzielt.

Frau Pollin hat im Laufe des Jahres mit ihrer Klasse verschiedene Aktionen zugunsten des DAHW – Projektes in Tansania veranstaltet und so weitere 1.386,- Euro generiert.

Projektvorstellung beim Schulfest der Realschule Karlstadt

Schüler mit ihrer Lehrerin Frau Pollin (rechts) stellen die Projekte vor, denen die gesammelten Spendengelder zugute kommen. Foto: Hisch / DAHW

Der Gesamtbetrag wird für den Bau einer Vorschule im Rahmen der gemeindeintegrierten Rehabilitation in Nandanga / Tansania verwendet.

Michael Röhm dankte im Namen von DAHW-Geschäftsführer Burkard Kömm und DAHW-Präsidentin Freifrau von Wiedersperg für diesen selbstlosen und grandiosen Einsatz und versprach die Verantwortlichen über die Baumaßnahme auf dem Laufenden zu halten und so das Miteinander – unter Einbezug der Menschen in Tansania – weiter zu pflegen.