"Troisdorf hilft!" präsentiert Ergebnis

Fans und Ehrenamtliche Spendensammler bei der Aktion

Persönliches Dankeschön aus Pakistan für EHC Troisdorf


Gut zwei Monate lief die Aktion „Troisdorf hilft!“ – gestartet zur Saisoneröffnung der Troisdorfer Eishalle am 4. September. Am kommenden Sonntag (14. November) vor dem Heimspiel gegen Netphen (18.00 Uhr) werden die ehrenamtlichen Helfer das Geld in den Spendendosen zählen und das Ergebnis bekannt geben. Sämtliche Spenden gehen an die DAHW für den Wiederaufbau von durch die Flut zerstörten Häusern in Pakistan.

(Würzburg / Troisdorf, 11. November 2010). Für Khalid Jan ist es am Sonntag Premiere: Zwar nicht, dass der aus der Nähe des von Taliban umkämpften Swat-Tals stammende Pakistani sich für Spenden aus Deutschland persönlich bedanken darf.  Was für den 25-jährigen Gesundheitshelfer der deutschen Ärztin Dr. Ruth Pfau wirklich neu ist: dass er dies auf dem Eis machen wird.

Natürlich gibt es Schnee und Eis in den Bergregionen um Peshawar, aber Eishockey ist dort völlig unbekannt. Die schnellste Mannschaftssportart der Welt konnte erstmals Khalid Jan beim Auswärtsspiel des EHC Troisdorf Dynamite in Frankfurt bewundern: „Ich bin heute noch beeindruckt, wie schnell und aufregend dieses Spiel ist. Ohne Fotos würde mir das Zuhause niemand glauben.“

Spendenübergabe Sonntag mit Gästen aus Troisdorf und Pakistan
Am Sonntag wird der Fluthelfer aus Pakistan die Spenden aus der Aktion „Troisdorf hilft!“ in Empfang nehmen – gemeinsam mit Ortsvorsteher Andre Kern als Vertreter von Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, der die Aktion bereits eröffnet und die erste Spendendose fast im Alleingang gefüllt hat. Welche Summe auf dem Scheck stehen wird, wird erst die Auszählung der Spendendosen wenige Stunden zuvor ergeben.

Der Scheck wird direkt vor Beginn des Spiels durch Christoph Jahns, Manager der Troisdorf Dynamite, und EHC-Präsident Jörg Schenkelberg übergeben. Dazu laden wir gerne Vertreter Ihrer Redaktion zum Fototermin ein:

Sonntag, 14. November, 17.45 Uhr
Im Icedome Troisdorf, Uckendorfer Str. 135


Alle Beteiligten stehen Ihnen natürlich auch für Interviews zur Verfügung (Khalid Jan spricht Englisch oder Pashtu).

Sämtliche Spenden aus der Aktion „Troisdorf hilft!“ gehen an die Pakistan-Fluthilfe der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe. Die DAHW ist seit mehr als 50 Jahren in Pakistan aktiv und hat während der Flutkatastrophe mehr als 60.000 Menschen mit Zelten, Lebensmitteln, sauberem Wasser, Hygieneartikeln, Kleidung und medizinischer Betreuung versorgt.

Die ersten Maßnahmen für den Wiederaufbau sind bereits angelaufen. Hier baut die DAHW nicht nur Häuser und Schulen wieder auf, sondern versorgt die Menschen auch mit ausreichenden Mengen an Saatgut und Zuchtvieh, damit sie sich so schnell wie möglich wieder selbst ernähren können.