13-tägige Rundreise durch Tansania

Titel des Flyers zur Spenderreise

DAHW-Reise für Spender, Förderer und Interessierte: Reise nach Tansania, der Wiege der Menschheit! Mit Begegnungen auf Augenhöhe, faszinierenden Erlebnissen und interessanten Einblicken in die Arbeit der DAHW.


Schon oft haben Spender, Förderer und interessierte Menschen den Wunsch geäußert, unsere Aktivitäten einmal vor Ort unmittelbar miterleben zu können. Als Hilfswerk kann die DAHW eine solche Projektreise nicht umfänglich organisieren. Daher haben wir uns fachkundige Unterstützung geholt. Die Agentur Make a difference, die sich auf Besuche von Hilfsprojekten spezialisiert hat, wird diese Reise veranstalten – die DAHW tritt nur als Vermittler auf.

Gemeinsam haben wir eine sehr individuelle Reiseroute durch Tansania und zur DAHW vor Ort ausgearbeitet. Alle geplanten Stationen werden – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit – mit lokalen Anbietern umgesetzt. Bei den Projektbesuchen lernen Sie die gesamte Bandbreite der DAHW-Arbeit kennen, von Lepra über Tuberkulose bis hin zur Integration ehemaliger Patienten. Und auch das „Erleben Tansanias“ kommt nicht zu kurz, denn es ist wichtig, neben der Arbeit für Menschen in Not, auch die Schönheit des Landes, den ganzen Stolz der Menschen, zu begreifen. Das alles und noch mehr erwartet Sie in Tansania.


Reiseprogramm

Reiseroute_Tansania_264

⇒ So 02.10.16 Auf nach Afrika!

Individuelle Anreise nach Frankfurt am Main / Direktflug mit Condor

nach Kilimanjaro International Airport (Abflug 20:15 Uhr / Ankunft 05:50 Uhr).

⇒ Mo 03.10.16 Erste Schritte in Tansania

Landung in Kilimanjaro Airport und Transfer zur Lodge am Lake Manyara (ca. 2 Std. Fahrt). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Während einer Abendpirsch im Lake Manyara National Park sehen Sie den Tierreichtum des afrikanischen Kontinents: Dieser Park ist besonders geprägt durch eine große Vielfalt und Anzahl an Vögeln. Elefanten und Büffel werden unseren Weg kreuzen.

Übernachtung im Mikunga Tented Camp, Lake Manyara Nationalpark.

⇒ Di 04.10.16 Safari / Ngorongoro Krater

Nach dem Frühstück fahren wir durch den weltberühmten Ngorongoro Krater weiter. Etwa 25.000 Tiere bevölkern den Krater, der die höchste Raubtierdichte Afrikas aufweist. Besonders groß ist die Zahl an Zebras, Büffeln, Gnus, Elenantilopen sowie Grant- und Thomson-Gazellen.

Unterwegs machen wir ein Picknick. Abendessen und Übernachtung auf der Rhino Lodge, Ngorongoro Krater.

⇒ Mi 05.10.16 Durch die Weite der Serengeti

Heute durchqueren wir wieder in offenen Fahrzeugen den wohl berühmtesten Nationalpark der Welt, die Serengeti. In der Sprache der Massai bedeutet Serengeti „endlose Ebene“. Die weite offene Savanne ist Heimat der bekannten „Big Five“ (Löwe, Leopard, Büffel, Nashorn und Elefant). Picknick wieder en route.

Abendessen und Übernachtung im Ikoma Tented Camp, Serengeti Nationalpark.

Tansania-2005-vo_11_264

Auf Sie wartet die Serengeti mit ihrer Beeindruckenden Tierwelt / Foto: DAHW

⇒ Do 06.10.16 Serengeti und Projektbesuch

Nach dem Frühstück durchfahren wir noch ein wenig die Serengeti und lassen die tolle Tierwelt hinter uns. Ab nun steht die Reise ganz im Zeichen der DAHW-Projekte. Im Lauf des Vormittags besuchen wir Nyabange, ein staatliches Leprosarium, in welchem die DAHW ein Rehabilitationsprojekt für Menschen mit Behinderung unterstützt.

Anschließend reisen wir nach Mwanza weiter (ca. 4 Std. Fahrt).

Übernachtung im diözesanen St. Dominic Pastoral Centre, Mwanza.

⇒ Fr 07.10.16 Projektbesuch / Viktoriasee

Vormittags besuchen wir das Nationalprogramm, in welchem uns am Beispiel der Region Mwanza der staatliche Kontrollmechanismus für Lepra und Tuberkulose erläutert wird. Nachmittags können Sie sich erholen – die Unterkunft grenzt unmittelbar an den Viktoriasee.

Übernachtung im diözesanen St. Dominic Pastoral Centre, Mwanza.

⇒ Sa 08.10.16 Überlandfahrt nach Makiungu

Heute starten wir früh morgens in Richtung Makiungu (bei Singida), das Mittagessen nehmen wir en route ein. Die Fahrt ist recht lang (ca. 8 Std.), aber kurzweilig. Unterwegs erhalten wir einen schönen Einblick in das tansanische Leben, das sich zum größten Teil farbenfroh und laut auf den Straßen abspielt. Wir durchqueren auch den afrikanischen Grabenbruch (rift valley).

Übernachtung im Guesthouse der Missionsschwestern, Makiungu.

⇒ So 09.10.16 Projektbesuch und Fahrt nach Dodoma 

Wir erhalten eine interessante Führung durch das ländlich gelegene

Übernachtung im historischen New Dodoma Hotel, Dodoma.

⇒ Mo 10.10.16 Projektbesuch Tansania-2011-pm_420_264

Ehemalige Lepra-Patientinnen in Chazi / Foto: DAHW.

Am Vormittag besuchen wir das Krankenhaus Hombolo in der Nähe von Dodoma, in welchem die DAHW die Reintegration ehemaliger Leprapatienten unterstützt. Zahlreiche Selbsthilfegruppen von Menschen mit Behinderung sind dort im Lauf der Jahre entstanden. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung im historischen New Dodoma Hotel, Dodoma.

⇒ Di 11.10.16 Flug nach Dar es Salaam und Projektbesuch

Heute fliegen wir nach Dar es Salaam (Abflug 09:30 Uhr / Ankunft 11:10 Uhr). Anschließend besuchen wir die katholische Einrichtung Pasada, in der die DAHW insbesondere Patienten mit der Doppel-Infektion Tuberkulose und HIV behandelt. Abends erzählt uns Mr. Burchard Rwamtoga, der DAHW-Repräsentant in Tansania, beim gemeinsamen Abendessen gerne mehr über die Projektarbeit vor Ort.

Übernachtung im Protea Oyster Bay Hotel, Dar es Salaam.

⇒ Mi 12.10.16 Auf nach Sansibar!

Voraussichtlich um 12:15 Uhr geht es mit der Fähre nach Sansibar (Fahrtzeit ca. 1.45 Std.). Dort angekommen begeben wir uns gleich nach den Einreiseformalitäten auf eine spannende und interessante Entdeckungstour durch Stone Town. Danach Weiterfahrt zur Lodge und Zeit zum Entspannen.

Abendessen und Übernachtung auf der Fumba Beach Lodge, Sansibar.

⇒ Do 13.10.16 Sansibar

Der Tag steht zur freien Verfügung. Gern organisieren wir eine Bootsfahrt oder eine Gewürztour.

Abendessen und Übernachtung auf der Fumba Beach Lodge, Sansibar.

⇒ Fr 14.10.16 Rückreise

Auch die eindrucksvollste Reise geht irgendwann zu Ende. Zumindest für diejenigen, die keine Verlängerung buchen möchten. Früh morgens Rückflug mit Condor via Mombasa nach Frankfurt am Main (Sansibar - Mombasa: 06:25 - 07:20 Uhr, Mombasa - Frankfurt: 08:40 – 16:35 Uhr), anschließend individuelle Heimreise.

Ende einer bewegenden Reise

Detaillierte Absprachen werden von Tag zu Tag festgelegt. Kleine Änderungen vorbehalten.


Kosten

13-tägige Reise: 3.575 € pro Person im Doppelzimmer

(485 € Einzelzimmerzuschlag)

Der Reisepreis basiert auf dem aktuellen Dollarkurs – Stand Dezember 2015. Geringe Preisänderungen bei Kursschwankungen vorbehalten.

Eine optionale/individuelle Verlängerung auf Sansibar ist für 5 oder 7 Tage möglich und empfehlenswert. Kosten auf Anfrage.

Zusätzlich zur Reisebegleitung von Make a difference wird eine Mitarbeiterin der DAHW die Reise begleiten.

Im Reisepreis enthalten sind folgende Leistungen:

⇒ Flug mit Condor und Hahn Air (Inlandsflug) inkl. Flughafensicherheitsgebühren

⇒ Übernachtung und Frühstück in Hotels/Lodges, Vollpension während der Safaritage und Halbpension auf Sansibar

⇒ lokaler Guide während der Safari und der Besichtigung von Stone Town

⇒ Ausflüge wie beschrieben inkl. Eintrittsgelder, auch für die Nationalparks

⇒ Safari in offenen Jeeps, Transfers in kleinem Reisebus

⇒ Begleitung der Reise durch Make a difference

Im Reisepreis nicht enthalten sind:

⇒ Trinkgelder (ca. 5 € am Tag pro Person)

⇒ Ein- und Ausreisegebühren (48 USD aus Sansibar)

⇒ Visakosten für Tansania (65 €)

⇒ sonstige Verpflegungskosten (ca. 15 € pro Tag)

⇒ sonstige Extras z. B. Kosten für „Rail & Fly“ / Zug zum Flug, ca. 75 € pro Person für Hin-und Rückfahrt


Anmeldung bis 15.03.2016 an mail@makeadiffrence.de

Dateien