35. Lepramarsch in Dinslaken

Lepramarsch Dinslaken September 2015

Am 26. September 2015 fand in Dinslaken der 35. Lepramarsch statt. Trommeln und Gesang begleiteten den Sternmarsch durch die Innenstadt, der von sieben Kirchengemeinden ökumenisch organisiert wurde.


Angeführt von einem Kinderchor, stieß er auf großes Interesse bei den vorbei kommenden Passanten. Bunte Plakate mit den Aufschriften „Helft den Leprakranken!“ und „Wir heilen Leprakranke“ zeigten Außenstehenden, um welches Ereignis es sich handelte. Ein Höhepunkt war dann das Abschlussfest und der Genuss von „Matschbrötchen“. Einige Erwachsene fühlten sich beim Biss in dieses Schokokuss-Brötchen an ihre Kindheit erinnert.

Lepramarsch 2015 in DinslakenDAHW-Mitglied Dr. Romana Drabik sprach vor lokalen und internationalen Besuchern, wie zum Beispiel den Gästen aus Aserbaidschan, in einem informativen Vortrag über Lepra in der Gegenwart. Dabei richtete sie den Fokus auf Diagnose und Behandlung der Krankheit und stellte die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe ausführlich vor. „Der Erlös aus den Sammeldosen von 6.000 Euro kommt 19 Projekten zugute, ein Großteil davon in Ländern der ehemaligen Sowjetunion“, ergänzte Dr. Drabik.