BR Lebenslinien portraitiert DAHW Repräsentanten: Manfred Göbel

Manfred Göbel

Die spannendsten Geschichten schreibt das Leben. Frei nach diesem Motto erzählt der Bayerische Rundfunk in seiner wöchentlichen Portrait-Doku "Lebenslinien" eine neue Lebensgeschichte. Am kommenden Montag, 26.05.14 um 21 Uhr wird es die Geschichte unseres Repräsentanten aus Brasilien, Manfred Göbel, sein.


Die ganze Welt blickt nach Brasilien, wo in wenigen Wochen die Fußball-Weltmeisterschaft stattfinden wird. In Cuiabá, einem der Austragungsorte der WM 2014, lebt unser Helfer vor Ort, Manfred Göbel, mit seiner Familie. Seit 1979 bestimmt der Kampf gegen Lepra dort sein Leben. Aus dem einen Jahr, das der Eichstätter in Brasilien verbringen wollte, sind inzwischen über 30 geworden. Die Bekämpfung der Krankheit Lepra wird Manfred Göbel alles andere als leicht gemacht. Seine Heimat ist mit ihrer Nähe zu Bolivien die zweitgefährlichste Stadt Brasiliens. Vor der Heilung der Patienten müssen Hürden wie Kriminalität, Gewalt von Drogenbanden, Korruption überwunden werden. Die extreme Armut und die große Hitze kommen hinzu. Mit Hilfe der DAHW nutzt er Spendengelder, um Gesundheitszentren aufzubauen und durch Aufklärung und Prävention die Ausgrenzung von leprakranken Menschen zu verhindern. Inzwischen sind es tausende Patienten, denen er helfen und beistehen konnte.

Sein Leben. Seine Linien.

Manfred Göbels Idealismus und seine Kraft sind unvergleichlich. Die Bekämpfung der Krankheit ist für ihn mehr als nur ein Job, diese Mission bestimmt sein Leben. Das Portrait über ihn, das am kommenden Montag, 26.05. um 21 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wird, beleuchtet die Quellen, aus denen er sich diese Kraft holt. Auf der Suche nach seinem Antrieb, lernen wir Manfred Göbel als Mensch näher kennen und dürfen in seine Vergangenheit eintauchen.

„Der verlorene Vater“ wird diese Folge der BR Lebenslinien betitelt. Warum, das erzählt uns Manfred Göbel am Montag selbst.


Weitere Informationen

Lebenslinien: "Der verlorene Vater" (externer Link)
Ankündigung der Sendung im BR

Manfred Göbel: Ein Leben für die Kranken
Die Anfänge der Arbeit in Brasilien