Das Internationale Kinderfest steht vor der Tür

36. Internationales Würzburger Kinderfest 2011

Foto: Klebinger

"Bayerns größte Spielwiese" startet am 6. Mai um 11 Uhr bereits zum 37. Mal sein buntes Programm. Der Erlös fließt direkt in ein DAHW Hilfsprojekt in Brasilien.


(Würzburg, Mai 2012) Die ehrenamtliche Unterstützung von mehr als 800 Menschen aus über 80 Organisationen macht es möglich: das Internationale Kinderfest verwandelt Würzburgs Innenstadt zum 37. Mal in Bayerns größte Spielwiese. Zahlreiche Attraktionen und Show-Acts laden Würzburger Familien ein, mitzumachen, auszuprobieren, zuzuschauen und Spaß zu haben. Veranstalter sind die Stadt Würzburg und der Bayerische Rundfunk, mit der organisatorischen Beteiligung von „Würzburg macht Spaß“ und der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe.

Zentrum des Kinderfests wird auch in diesem Jahr die große BR-Bühne am unteren Markt sein, auf der bis 17 Uhr ein kurzweiliges Programm zu sehen sein wird – von beeindruckenden Tanz- und Kampfsport-Präsentationen bis hin zu musikalischen Einlagen, moderiert durch BR-Moderatorin Irina Hanft. Eröffnet wird das Kinderfest hier um 11 Uhr durch Würzburgs OB Georg Rosenthal, BR-Studioleiter Eberhard Schellenberger und DAHW-Präsidentin Gudrun Freifrau von Wiedersperg.

Zu den weiteren Highlights des Kinderfests zählen der beliebte Bücherflohmarkt, die Tombola, die zahlreichen Attraktionen und Spiele, die die Kinder ausprobieren dürfen – ob Wasserbomben-Wurfwand, Schaumkuss-Schleuder oder Ponyreiten – und die kulinarischen Angebote, exotisch oder traditionell.

Im Vordergrund stehen die Kinder – in Würzburg und Brasilien

Neben der Freude, den Kindern in Würzburg einen schönen Tag zu bereiten, geht es allen Beteiligten auch darum, Kindern in Brasilien bessere Chancen für ihre Zukunft zu ermöglichen.

Manfred Göbel, Repräsentant der DAHW in Brasilien, wird um 14.30 Uhr auf der BR-Bühne genau berichten, wofür der Erlös des Kinderfestes eingesetzt wird. Er betreut das Programm Educar, in dem die DAHW zusammen mit der Regierung Kindertagesstätten betreibt, in denen die Kinder eine Mahlzeit erhalten, medizinische Behandlung und Schulbildung. „Jedes Kind, das dort hin gehen darf, freut sich, denn hier kann es einfach Kind sein und spielen.“ sagt Manfred Göbel. So wie auf dem Kinderfest in Würzburg.


Weitere Informationen zu Ständen und Standorten finden Sie in der Kinderfest-Broschüre sowie im Festplan.

Dateien