Friedensradtour 2013

Von Osnabrück nach Münster - auf der Route des Westfälischen Friedens


(Münster, September 2013) 25 sportliche Radfahrer haben sich am Sonntag auf eine Tagesradtour von stolzen 90 Kilometern begeben. Den Widrigkeiten des Wetters und des Weges trotzend trafen sie am Nachmittag im Ziel in Münster-Kinderhaus ein. Im Garten des Lepramuseums erwartete sie dort Stärkung in Form von Grillwürstchen und Getränken.

DAHW-Mitarbeiter Holger Hintz am Grillstand
DAHW-Mitarbeiter Holger Hintz bei Vorbereitungen für den gemütlichen Ausklang der Friedensradtour. Foto: Becker / DAHW








Bernhard Paulsen-Hammerschmidt und Jochen Schroeren bei der Ankunft
DAHW-Vereinsmitglied Bernhard Paulsen-Hammerschmidt (vorne links) und DAHW-Vorstandsmitglied Jochen Schroeren (vorne rechts) radeln ins Ziel. Foto: Becker / DAHW






Begrüßung durch Dr. Ralf Klötzer bei der Ankunft
Dr. Ralf Klötzer, DAHW-Vereinsmitglied und Vorsitzender des Lepramuseums, begrüßt die eingetroffenen Fahrradfahrer. Foto: Becker / DAHW







Die Radfahrer erhalten die wohl verdiente Erfrischung
Die sportliche Leistung wird am Ende der Tour mit einem kühlen Bier belohnt. Foto: Becker / DAHW










Gemütlicher Ausklang bei gegrillten Würstchen und erfrischenden Getränken
Gemütlicher Ausklang bei gegrillten Würstchen und erfrischenden Getränken. Foto: Becker / DAHW









Stärkung für jeden am DAHW-Grillstand
Jeder wird versorgt – dafür sorgt die Betreuung am DAHW-Grillstand. Foto: Becker / DAHW