Geißel der Armen: Tuberkulose

Titelbild_Pharma-Brief Spezial Tuberkulose Weltweit

Mit einer umfangreichen Fachbroschüre "Tuberkulose weltweit" und kostenlosen Bildungsmaterialien wollen die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe- und die BUKO Pharma-Kampagne die globale Verbreitung der Tuberkulose stärker ins öffentliche Interesse rücken.


Mit einer umfangreichen Fachbroschüre „Tuberkulose weltweit“ und kostenlosen Bildungsmaterialien wollen die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe- und die BUKO Pharma-Kampagne die globale Verbreitung der Tuberkulose stärker ins öffentliche Interesse rücken. „Es gibt einen immensen Handlungsbedarf beim Thema TB“, so Claudia Jenkes von der BUKO Pharma-Kampagne. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen habe sich zwar im September 2015 das Ziel gesetzt, TB beenden zu wollen. „Doch dazu braucht es auch eine ambitionierte Politik, die die Armutsbekämpfung in den Blick nimmt und die Forschung zu vernachlässigten Krankheiten wie der Tuberkulose ankurbelt.“ Auch Deutschland müsse dazu einen Beitrag leisten.

„Noch ist Tuberkulose in den Köpfen der Menschen „weit weg“. Doch wenn wir nicht ganz schnell neue Medikamente entwickeln, dann gibt es für die TB kein Halten mehr! Sie macht Menschen erwerbsunfähig, zerstört Existenzen, stürzt ganze Familien in die Isolation, und endet oft tödlich!“, so Harald Meyer-Porzky, stellvertretender Geschäftsführer der DAHW.

Tuberkulose ist die weltweit am häufigsten zum Tode führende Infektionskrankheit. Jährlich sterben daran rund 1,5 Millionen Menschen. Dabei hatte die Weltgesundheitsorganisation WHO die Tuberkulose schon vor fast 25 Jahren zum globalen Gesundheitsnotstand erklärt. Die neue Broschüre “Tuberkulose weltweit – ein globales Gesundheitsproblem im Fokus“ will ein tiefergehendes Verständnis für die globale Armutskrankheit wecken und präsentiert aktuelle Daten und Fakten sowie zahlreiche Interviews mit Betroffenen, ÄrztInnen und WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Ländern. Behandlungsprobleme durch resistente Erreger werden ebenso thematisiert wie die häufige Koinfektion mit HIV/Aids, das erhöhte Krankheitsrisiko durch Diabetes oder durch Rauchen und die besondere Gefährdung von Frauen und Kindern. Wir beleuchten erfolgreiche Behandlungsprojekte in Nord und Süd, aber auch wunde Punkte der Tuberkulosekon-trolle in Deutschland und anderswo.

Die als Pharma-Brief Spezial erschienene Fachbroschüre wird auch Bestandteil neuer Unterrichtsmaterialien zum Thema Tuberkulose sein, die die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe- und die BUKO Pharma-Kampagne gemeinsam herausgeben wollen. Die Veröffentlichung der umfangreichen Unterrichtsmappe zum Globalen Lernen ist für den kommenden Herbst geplant. Die Materialien sind vorrangig für den Einsatz in der Oberstufe konzipiert und werden LehrerInnen in einer Print- und Online-Version kostenlos zur Verfügung stehen.

Dateien