Intensiver Austausch unter berufstätigen Frauen

DAHW-Praesidentin Gudrun Freifrau von Wiedersperg begrueßt die Teilnehmerinnen.

Die ehrenamtliche DAHW-Praesidentin Gudrun Freifrau von Wiedersperg begrueßt die Teilnehmerinnen. Foto: DAHW/ Martina Vornberger

Frauenpower mit BPW und DAHW


Frauen aus Würzburg und Umgebung haben sich in der Zentrale der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) durch die DAHW-Repräsentantin Daniela Eich über ihre Arbeit im Senegal informiert. Nach der Begrüßung durch die ehrenamtliche DAHW-Präsidentin Gudrun Freifrau von Wiedersperg erfuhren die Teilnehmerinnen zunächst mehr über die Arbeit der DAHW sowie die Herausforderungen, die mit den beiden Schwerpunktthemen Lepra und Tuberkulose verbunden sind.

Die Vertreterin von Young BPW (Business and Professional Women) Manuela Heuberger brachte den Interessentinnen das Frauennetzwerk näher, das alle Aktivitäten unter dem Leitmotto „Frauen stärken Frauen – gemeinsam zum Erfolg“ bündelt. Daniela Eich, die derzeit für zwei Wochen in Deutschland ist, begeisterte die Zuhörerinnen mit ihrem Vortrag über ihre Arbeit als Entwicklungshelferin im Senegal und ihre Berichte zur Situation der Frauen vor Ort. Nach dem offiziellen Teil tauschten sich die Frauen im kleinen Kreis bis spät in den Abend hinein über eigene Erfahrungen im beruflichen Leben und der Situation von Frauen in afrikanischen Ländern aus.

Frauen bewegen Kontinente - Daniela Eich Repräsentantin der DAHW.

Daniela Eich, Repräsentantin der DAHW im Senegal stellt ihre Arbeit vor. Foto: DAHW/ Martina Vornberger