Lepra - eine alte Kranheit wirft neue Fragen auf.

Aethiopien: Leben mit der Krankheit: Der 54-jaehrige Ato Eyob arbeitet in der Weberei in Adis Abeba

Informationen und Hintergründe 


Die Krankheit

Lepra ist eine Infektionskrankheit und wird durch das Mycobacterium leprae übertragen. Dieser Erreger befällt die Haut und das Nervensystem, die betroffenen Stellen werden taub und gefühllos. Die bei Leprakranken typischen Verstümmelungen sind allerdings eine indirekte Folge der Krankheit: Der Patient bemerkt nicht, wenn die Haut an diesen Stellen verletzt wird. Die sich daraufhin bildenden Entzündungen und Geschwüre führen zum Absterben ganzer Gliedmaßen oder zu Entstellungen im Gesicht. Lepra ist mit einer Kombination aus Antibiotika in sechs bis zwölf Monaten heilbar. Bereits vorhandene Verstümmelungen oder Behinderungen bleiben und müssen wenn möglich durch wiederherstellende Operationen korrigiert werden.

Wussten Sie schon, dass…

  • 90% aller Menschen weltweit genetisch immun gegen Lepra sind?
  • auch die Menschen, die immun gegen Lepra sind, das Bakterium tragen und weiter verbreiten können ("silent transmitters“)?
  • mehrere hunderttausend Menschen im Jahr 2008 neu an Lepra erkranken, viele aber nicht offiziell registriert werden und deshalb keinen Zugang zu Medikamenten haben? 
  • jeder zehnte neue Leprapatient ein Kind ist?
  • Lepra eine Inkubationszeit von wenigen Monaten bis zu 30 Jahren hat?
  • auch heute noch viele Leprakranke aufgrund alter Vorurteile ausgestoßen werden?
  • in vielen Ländern nicht nur die Leprapatienten, sondern selbst deren Kinder ausgestoßen und wie Menschen zweiter Klasse behandelt werden?
  • rund vier Millionen Menschen mit Behinderungen aufgrund von Lepra leben müssen?
  • die meisten Leprakranken in den Schwellenländern Indien und Brasilien leben?
  • es selbst in Europa noch Leprakolonien gibt?
  • Lepra heilbar ist und die Behandlung eines Patienten im Durchschnitt 50 Euro kostet?


-> Welt-Lepra-Tag 2008: Pressemitteilung, Informationen und Hintergründe