Praktikumsbesuch, von Karachi nach Leipzig

MALC-Ruth-Pfau-Schule-Kennenlernen_264

Die Schüler lernen sich kennen. Foto: Ruth-Pfau-Schule Leipzig

Zum zweiten mal gab es einen "Schüleraustausch" zwischen der "Ruth-Pfau-Schule" in Leipzig und dem MALC in Karachi, Pakistan.


(18.11.2016) Bis heute läuft das Praktikum von zwei MitarbeiterInnen aus dem MALC in Karachi/Pakistan an der Ruth-Pfau-Schule in Leipzig – einer Berufsschule für Gesundheit und Sozialwesen der Stadt Leipzig und DAHW-Partnerschule.

Die beiden Lepraassistenten haben zunächst zwei Wochen am Unterricht in der Berufsschule teilgenommen und arbeiteten die verbleibende Zeit in einer Altenpflegeeinrichtung der Stadt Leipzig mit. Das Praktikum endet am heutigen Freitag, der Rückflug ist Morgen.

Die beiden Praktikanten hatten auch Gelegenheit des ehemaligen Lebensumfeldes von Dr. Pfau zu erkunden und den Cospudener See – ehemaliger Braunkohlen-Tagebau nahe Leipzig – zu besichtigen.

Es ist nach 2013 der zweite Süd-Nord-Austausch dieser Art zwischen der Leipziger Berufsschule und dem MALC in Karachi und ein besonderer Wunsch von Frau Dr. Pfau, im Rahmen des Partnerschaftsvertrages mit der Schule. Auch 2013 waren zwei Lepraassistenten aus dem MALC über mehrere Wochen zur Fort- und Weiterbildung an der Schule.

Die Finanzierung des Aufenthaltes und die Flugkosten wurden durch und zahlreiche Spenden und Benefizaktionen von Schülerinnen und Schülern über den Förderverein der Schule erbracht.

Der Förderverein der Ruth-Pfau-Schule hat in seinem Vereinszweck die Unterstützung der Arbeit von Dr. Pfau in Pakistan festgeschrieben. Gemäß dem Selbstverständnis der Schule geschieht das, neben der finanziellen Förderung, insbesondere durch Bildungs- und Ausbildungsunterstützung.

(www.ruth-pfau-schule.de).