Taschengeld für die DAHW

Taschengeld für die DAHW

DAHW-Pressereferent Jochen Hövekenmeier und Lehrer Wolfgang Schmitt freuten sich über die Spende der Klasse 8 c.

Die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe freut sich über das Engagement der Klasse 8 c des Würzburger Siebold-Gymnasiums.


Schülerinnen und Schüler des Siebold-Gymnasiums haben 100 Euro gesammelt.

Ihr Taschengeld spendeten die Schülerinnen und Schüler des Siebold-Gymnasiums in Würzburg jetzt für die DAHW. „An Weihnachten wollten wir etwas Gutes tun“, sagt Marie Walk. Klassenkameradin Kaja Klemm hatte die Idee, für die DAHW zu sammeln. „Mein Opa hat bei der DAHW gearbeitet, und so kam ich auf die Idee.“ Reinhard Friedrich aus Hausen war von 1993 bis zu seiner Pensionierung 2009 bei der DAHW beschäftigt. Auch Klassenleiterin Bettina Büttner und Biologie-Lehrer Wolfgang Schmitt waren von dem Engagement der Klasse sehr angetan.