Benefiz-Fest brachte 1.250 Euro

Benefizkonzert - Theater am Neunerplatz

Theater am Neunerplatz sammelte für die Flutopfer. Foto: DAHW /Martina Vornberger

Theater am Neunerplatz sammelt für Fluthilfe der DAHW


Das spontan organisierte Benefiz-Fest des Würzburger Theaters am Neunerplatz hat genau 1.250 Euro für die Pakistan-Fluthilfe der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe gebracht. Die rund 70 Besucher haben das Sommerfest genutzt, um fleißig Geld für die Hilfe zu spenden.

(Würzburg, 25. August 2010). Erst schwüle Hitze, dann Gewitterregen – die Voraussetzungen waren nicht gerade rosig für das Fest für Jung & Alt. Doch für die Veranstalter Sven Höhnke vom Theater am Neunerplatz und Robert Schuh von der „tatwort“-Agentur waren diese Probleme vergleichsweise klein: „Wir sind nach dem Fest in unsere trockenen Häuser gegangen – Millionen von Flüchtlingen in Pakistan haben diese Möglichkeit nicht mehr, ihr Zuhause wurde von den Fluten zerstört.“

Gerade deshalb lautete das Motto der Veranstaltung „dancing the flood away“, auf deutsch: „Die Flut wegtanzen“. Hilfe sei halt nicht von Verzicht geprägt, so das Motto von Schuh und seinen Kollegen. Mit Live-Musik und DJ gelang dies so gut, dass keiner der Besucher sein Kommen bereuen musste. Zauberer Punchinello bastelte einen ganzen Zoo aus Luftballons und lud Kinder zum Mitmachen ein. SchenkSpaß stellte für Klein und "Groß" eine Hüpfburg zur Verfügung. Mit einem Salatbuffet und Gegrilltem hat der Cateringservice Thomas Oßwald die Gäste versorgt.

Festkomitée_Theater am Neunerplatz_klein

Foto: v.l.n.r. Jo Friedel (DJ), Martina Vornberger (DAHW), Robert Schuh (tatwort-Agentur), Sven Höhnke (Theater am Neunerplatz), Musiker Jochen Schneider und Andi Nierlich (nicht im Bild) im Hintergrund die Band „Lounge deluxe“ mit Michael Ehlers und Vladi Strecker. Foto: (C) Ehlers-Media

Die Veranstaltung selbst haben die Künstler in Rekordzeit organisiert: lediglich drei Tage brauchten sie von der Idee bis zum Event. Auslöser dafür waren die vielen Berichte über die Not der Flüchtlinge in Pakistan und besonders über die Hilfe der Teams, die für die DAHW dort im Einsatz sind.

Die Teams in Karachi sind derzeit damit beschäftigt, den Flüchtlingen eine Notversorgung mit Zelten, Medikamenten, Hygieneartikeln, Lebensmitteln und besonders mit sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Mit dem Erlös von 1.250 Euro können die DAHW-Helfer in Karachi neun Tage lag 100 Flüchtlinge mit warmen Essen, Trinkwasser und Medikamenten versorgen.

Die DAHW dankt allen, die an Planung und Durchführung dieser Veranstaltung beteiligt waren. Jeder einzelne Beitrag wird dazu beitragen, das Leid der Menschen in Pakistan zu mildern – unabhängig von der Größe der Spende.


Spenden Sie für die Flutopfer in Pakistan

Spendenkonto 9696, Stichwort „Fluthilfe“
Sparkasse Mainfranken Würzburg
BLZ 790 500 00

Sonderthema: Flut in Pakistan
Hier finden Sie alle wichtigen Informationen.