Wir brauchen Sie als Partner

Schenken Sie ein Laecheln

Krankheiten der Armut besiegen


Wir sind an der Seite der Armen. Wir sorgen dafür, dass Lepra- und Tuberkulose-Kranke medizinische und soziale Hilfe erhalten. Denn es darf nicht sein, dass Menschen heute noch durch die Lepra verstümmelt werden. Und dass jedes Jahr fast zwei Millionen Tuberkulosekranke sterben müssen.

Gemeinsam mit Ihnen können wir noch mehr Menschen das Leben retten oder sie vor Behinderungen und Ausgrenzung bewahren.

Doch wirksame Hilfe braucht ein gutes Fundament!
Jeder neue Förderer, der unser Anliegen mit regelmäßigen Spenden mitträgt, sichert unseren weltweiten Einsatz für die Kranken der Armut.

Sind Sie dabei?

Lepra verstümmelt

Lepra ist eine uralte Geißel der Menschheit.Werden die Kranken nicht rechtzeitig behandelt, droht ihnen auch heute noch ein schreckliches Schicksal:
Die Lepra verstümmelt ihre Hände und Füße und sie entstellt ihre Gesichter. Jedes Jahr erkranken mehr als 300.000 Menschen weltweit neu an Lepra. Aber: Lepra ist heute heilbar! Jetzt gilt es, die Kranken frühzeitig zu finden und zu behandeln. Und auch den Millionen Menschen beizustehen, die schon behindert sind und ihr Leben lang Hilfe brauchen.

Lepra heilen heißt Leid verhindern


Tuberkulose tötet

Tuberkulose (TB) ist eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten weltweit. Diese Armutskrankheit tötet jährlich fast zwei Millionen Menschen. Dieses schreckliche Sterben könnte gestoppt werden. Denn die Tuberkulose ist mit Antibiotika innerhalb weniger Monate heilbar. Aber in vielen Ländern der "Dritten Welt“ sind die Gesundheitsdienste überfordert. Nur gemeinsame Anstrengungen helfen, die weitere Ausbreitung der Tuberkulose zu verhindern.

TB stoppen heißt Leben retten


Ihre Spende hilft

Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die DAHW den Aufbau von Gesundheits- und Sozialstrukturen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Seitdem konnten wir und unsere Partner vor Ort mehr als 2,3 Millionen Leprakranke und 3,9 Millionen Tuberkulosekranke heilen. Unser Einsatz gegen Armut und Krankheiten ist weiterhin dringend notwendig.

Werden Sie unser Partner!
Spenden ist Vertrauenssache.
Das dzi-Spendensiegel bürgt dafür, dass wir verantwortungsvoll mit Ihren Spenden umgehen.


Gute Gründe, zu helfen

  • Sie werden Partner der DAHW im globalen Einsatz gegen Krankheiten der Armut.
  • Schon 50 Euro ermöglichen die Heilung eines Lepra- oder Tuberkulosekranken.
  • 10 Euro im Monat reichen für einen Kleinkredit – als Hilfe zur Selbsthilfe.
  • 15 Euro im Monat ermöglichen die Schulung eines Gesundheitshelfers.
  •  Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.
  • Die DAHW wird jedes Jahr geprüft und mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet.
  • Helfen macht Freude!

Danke!


Haben Sie Fragen? Fordern Sie gerne unseren Flyer an.

Wenden Sie sich an:

Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V.
Mariannhillstr. 1c
97074 Würzburg

Telefon 0931 7948-0
Telefax 0931 7948-160
E-Mail info@dahw.de


Ihre Ansprechpartner:
Sandra Dittrich 0931 7948-149
Corinna Holzheimer 0931 7948-133


Ihre Ansprechpartner vom Team Ehrenamt

Spendenkonto 9696
Sparkasse Mainfranken
Würzburg BLZ 790 500 00

Dateien