Würzburg feiert 50 Jahre Städtepartnerschaft

Festakt Mwanza Wuerzburg

Professor August Stich vom Missionsärztlichen Institut und DAHW Geschäftsführer Burkard Kömm stellten gemeinsam das Schistosomiasis Projekt vor. (Foto: Jochen Hövekenmeier)

DAHW und Missionsärztliche Klinik stellen Gemeinschaftsprojekt vor


(Würzburg, 3. Juni 2016). Gemeinsam mit Gästen aus der tansanischen Partnerstadt Mwanza, Akteuren der Städtepartnerschaft sowie Bürgerinnen und Bürgern feierte die Stadt Würzburg das 50-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft im Ratssaal.

Burkard Kömm, Geschäftsführer der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e. V., stellte gemeinsam mit Professor August Stich, Chefarzt der Tropenmedizin der Missionsärztlichen Klinik, das neue Gemeinschaftsprojekt Schistosomiasis (www.schisto.de) vor. Die Übertragung geschieht durch Saugwürmer, die vor allem in Binnenseen zu finden sind, wie im Victoriasee, an dem Mwanza liegt.

Festakt Mwanza Wuerzburg

Die Verantwortlichen der Stadt Mwanza genießen den Festakt
(Foto: Jochen Hövekenmeier)

Die Tropenkrankheit ist auch unter dem Namen Bilharziose bekannt. Mehr als 250 Millionen Menschen weltweit sind schon erkrankt. 280.000 Betroffene sterben jedes Jahr an den Folgen. „In den nächsten drei Jahren brauchen wir rund 250.000 Euro, um einen reibungslosen Start zu ermöglichen. Dringend werden deshalb Finanzgeber und Spender gesucht“, betonte Burkard Kömm und wies auf die gute Zusammenarbeit mit Ärzten und Gesundheitspersonal in Würzburgs Partnerstadt hin.

Denn in der Region um Mwanza ist Schistosomiasis eines der ganz großen Gesundheitsprobleme. Das bestätigt auch Michael Stolz, Vorsitzender von M.W.A.N.Z.A. e.V. und erzählt begeistert von seinen vielen Besuchen vor Ort. Oberbürgermeister Christian Schuchardt rät den Würzburgern, doch selbst einmal die Partnerstadt zu besuchen. „Das Klima ist fantastisch, die Leute sind nett und es gibt keine Zeitverschiebung. Ich habe meinen Aufenthalt sehr genossen.“ Die Verantwortlichen der Stadt Mwanza, allen voran Interims-Bürgermeister Hosiana Kusiga, betonen den herzlichen Umgang mit den Partnern und tragen sich schließlich ins Goldene Buch der Stadt ein.

Festakt Mwanza WuerzburgHervorragend musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Gospel-Rock-Pop Chor aus Würzburg „Voices“ unter Leitung von Fred Elsner.

(Foto: Jochen Hövekenmeier)