20. Großer Flohmarkt am 14. und 15. November 2015

Erlös des Basars in der Mariannhillstrasse für die DAHW - Schnäppchen und Raritäten gibt es Samstag und Sonntag (14. und 15. November) in der Mariannhillstrasse 1c, also weiterhin am früheren Sitz der DAHW. Mitglieder der ehrenamtlich tätigen DAHW-Aktionsgruppe Würzburg, einer Initiative zur Förderung der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e. V., laden zu ihrem traditionellen Trödelmarkt ein.


(Würzburg, im November 2015). Biedermeier-Möbel, wertvoller Schmuck, edles Meißner Porzellan, Biedermeier-Möbel, Kunstgegenstände, Kinderspielzeug, Golfschläger sowie einen alten Bauernschrank und einen massiven Schlachtbock aus Holz: An Angeboten mangelt es nicht, auch Haushaltsgegenstände, CDs und DVDs sowie unzählige Bücher sind dabei.

„Stöbern ist ausdrücklich erlaubt und Feilschen erwünscht“, sagt Dr. Claudia Hofmann, Leiterin der AG: „Wir haben in diesen Jahr viele Stücke aus Haushaltsauflösungen und Erbschaften. Viele Einrichtungsstücke sind im originalen Design der 60er Jahre, das ist derzeit sehr gefragt. Und sie sind gut erhalten, es lohnt sich also wieder, auch in diesem Jahr nach wahren Schätzen im Keller des ehemaligen DAHW-Hauses zu suchen.“

Für das leibliche Wohl gibt es natürlich auch bei der 20. Auflage des großen Floh- und Trödelmarktes Kaffee und selbst gebackenen Kuchen zu jeder Zeit sowie zur Mittagszeit den beliebten afrikanischen Feuertopf.

Wie in jedem Jahr fließt der komplette Erlös des Floh- und Trödelmarkts in die Projektarbeit der DAHW. Aktuell unterstützt die DAHW 172 Programme und Projekte in 20 Ländern mit mehr als 12,6 Millionen Euro. Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen Menschen, die an Krankheiten der Armut leiden oder mit deren Folgen wie Ausgrenzung oder Behinderung lebenmüssen.

Termine:
Samstag, 14.11.2015 von 9 bis 15 Uhr
Sonntag, 15.11.2015 von 10 bis 15 Uhr

Ort:
Mariannhillstr. 1c, 97074 Würzburg

Gerne begrüßen wir (Foto-) Reporter Ihrer Redaktion, auch ohne vorherige Anmeldung. Über einen Vorbericht zur Ankündigung dieser Termine werden wir uns auf jeden Fall sehr freuen – mit Sicherheit auch Ihr Publikum, das gern auf Schnäppchenjagd geht.