"Goldene Funk Uhr" für Ruth Pfau

Ruth Pfau beim Muensterbesuch

Die DAHW hat stellvertretend die Auszeichnung der Fernsehzeitschrift Funk Uhr entgegengenommen.


(Würzburg, 27.4.05) Die berühmte Lepra-Ärztin Dr. Ruth Pfau ist mit der "Goldenen Funk Uhr" ausgezeichnet worden. Die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) bekam den Preis gestern stellvertretend für die Ordensfrau von der Fernsehzeitschrift Funk Uhr überreicht: DAHW-Präsident Alois Pöschmann nahm ihn in Würzburg von Bettina Plickert, einer Autorin des Blattes, entgegen.

Die Journalistin betonte bei der Übergabe, dass Ruth Pfau eine engagierte und beeindruckende Hilfe für Kranke und Ausgestoßene leistet. Der Ordensfrau ist es zusammen mit der DAHW gelungen, Lepra in Pakistan einzudämmen.

Die Leser der Funk Uhr hatten im Dezember die berühmte Ärztin für ihr soziales Engagement zur Frau des Jahres 2004 gewählt. Eine Prominenten-Jury, die unter anderem mit Kai Pflaume und Bärbel Schäfer besetzt war, hatte neben Ruth Pfau 39 weitere Kandidaten für den Preis nominiert. Daraus wählten die Leser ihre Favoriten. Zehntausend Zuschriften gingen ein.

Zurzeit ist die 75-Jährige unterwegs im Kaschmir-Gebirge, um ihren Patienten zu helfen. Aus Pakistan bedankte sie sich mit den Worten: "Der Preis ist nicht nur für mich, sondern auch für mein Team und die DAHW eine Anerkennung. Er trägt dazu bei, auf das schwere Schicksal von Lepra- und TB-Kranken aufmerksam zu machen."

′Alois

Alois Pöschmann nimmt von Bettina Plickert die "Goldene Funk Uhr" entgegen.  Foto: DAHW

Über 40 Jahre hilft die Ordensfrau bereits Menschen in Pakistan. Seit 1961 wird sie dabei maßgeblich von der DAHW unterstützt. Allein in 2004 brach-te die Hilfsorganisation fast eine Million Euro für Ruth Pfaus Arbeit auf. 

Über 50.000 Leprakranke konnten in Pakistan bislang geheilt werden. Deswegen wird die Ordensfrau auch "Mutter der Leprakranken" genannt. Neben Lepra behandelt Ruth Pfau auch andere Krankheiten, unter anderem Tuberkulose, die sich als Armutskrankheit in Pakistan mehr und mehr ausbreitet.


Kontakt: Thorsten Beil, DAHW-Pressereferent, Tel.: 0931-7948-130,
E-Mail: thorsten.beil@dahw.de 

-> Ruth Pfau in Karachi. 3.8 MB file/11.zip

 

DAHW-Präsident Alois Pöschmann nahm in Würzburg den Preis der Fernsehzeitschrift Funk Uhr von Bettina Plickert, einer Autorin des Blattes, entgegen.

-> Preis der Fernsehzeitschrift Funk Uhr. 2.3 MB file/58.zip