Heiliger Damian de Veuster gefeiert

Predigt Papst Benedikt

Tausende Anhänger des Paters bei der Heiligsprechung


In einem feierlichen Pontifikalhochamt hat Papst Benedikt XVI. den „Apostel der Aussätzigen“, Pater Damian de Veuster, heilig gesprochen. Rund 8.000 Gläubige konnten der Zeremonie im Petersdom beiwohnen, mehr als 50.000 Pilger hatten sich auf dem Petersplatz versammelt und die Messe auf großen Bildschirmen verfolgt.

(Rom / Würzburg, 11. Oktober 2009). Heiliger Damian Jozef de Veuster – so ist seit genau 10.33 Uhr die offizielle Bezeichnung des Schutzpatrons der Leprakranken. Genau zu diesem Zeitpunkt, hat der Heilige Vater mit der Bitte um Fürsprache durch alle Heiligen, insbesondere der neuen Heiligen die Kanonisierung bestätigt.

Drei ehemalige Patienten der Leprastation von Molokai waren direkt an der Zeremonie beteiligt: Sie baten um die Heiligsprechung und brachten Reliquien des Heiligen Damian ebenso zum Altar wie Brot und Wein für die Kommunion - gemeinsam mit einem Lepraarzt von Molokai und der Frau, deren Heilung nach der Anbetung von Pater Damian die kirchenrechtliche Voraussetzung für die Heiligsprechung war.

In seiner Predigt ging Papst Benedikt ausführlich auf das Leben und Wirken des Heiligen Damian ein – passend zum heutigen Evangelium, in dem es heißt: „Verkauf Deinen Besitz, gib das Geld den Armen und folge mir nach.“ Auf Deutsch betonte der Heilige Vater, dass besonders Pater Damian diese Worte umgesetzt hat: „Um Christus zu folgen, hat er nicht nur seine Heimat verlassen, sondern sogar sein Leben eingesetzt und dafür den Lohn des ewigen Lebens erhalten.“

„Der Heilige Damian wird uns führen, um das Richtige zu tun. Er lädt uns ein, unsere Augen zu öffnen für das Leid der Leprakranken, die ausgestoßen wurden und fordert uns auf, diesen Menschen zu dienen“, so der Heilige Vater weiter. In seiner Predigt in insgesamt sechs Sprachen betonte er immer wieder das Vorbild des Heiligen Damian, sein eigenes Leben nicht zu schonen, solange es noch dieses Leid auf der Welt gibt.

Nach der Messe sprach Papst Benedikt noch auf dem Petersplatz zu den dort versammelten Pilgern, darunter Tausende aus Belgien und mehr als 400 einer deutschen Wallfahrergruppe. Zu dieser Wallfahrt des Bistums Limburg hatten die Arnsteiner Patres – der Orden des Heiligen Damian – und die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) aufgerufen.

Die DAHW freut sich über die Ehre, sich in ihrer Arbeit auf den Heiligen Damian berufen zu dürfen. Sein Werk ist das Vorbild für die moderne Lepraarbeit: „Die bedingungslose Pflege von Körper und Seele“, wie Papst Benedikt XVI. es in seiner Ansprache auf dem Petersplatz betont hat.


DAHW: Kampf gegen Lepra bleibt Aufgabe
Pater Damian - Eine kurze Biografie

Lepra-Arbeit gestern - und heute
Prominente Stimmen zu Pater Damian
Pater Damian - Literatur


Gedächtnis-Marsch am 17.10.2009


Bitte beachten Sie weitere Veranstaltungshinweise im Kalender!