"Karlstadt - eine ganze Stadt hilft"

Wie bereits angekündigt, hat sich für die Zeit vom 9. Juni bis Sonntag, 12. Juni eine ganze Stadt in den Dienst der Flutopferhilfe gestellt.


Wie bereits mehrfach angekündigt, hat sich für die Zeit von Donnerstag, 9. Juni bis Sonntag, 12. Juni eine ganze Stadt in den Dienst der Flutopferhilfe gestellt. Nach monatelangen Vorbereitungen ist es nun in zwei Wochen soweit. In einer nie dagewesenem gemeinschaftlichen Aktion tragen rund 1000 Personen völlig uneigennützig zu diesem caritativen Ereignis bei.

Bedingt durch die hohe Anzahl der aktiv Tätigen ist es von großer Bedeutung, dass möglichst viele Besucher aus der Region an den angebotenen Aktionen teilnehmen, um einen hohen Erlös für die Flutopferhilfe einzubringen.

Die Stadt Karlstadt hat sich dem Würzburger Fluthilfeprojekt "Den Fischern eine Zukunft" von der Deutschen Lepra - und Tuberkulosehilfe e.V. aus Würzburg angeschlossen. Dazu ist ein eigenes Spendenkonto bei der Sparkasse Mainfranken eingerichtet (Kto. 442 532 19, BLZ 790 500 00), wobei der Erlös komplett an das Würzburger Fluthilfeprojekt weitergegeben wird

Den Auftakt bildet am Donnerstag, 9. Juni ein Geistliches Konzert in der Stadtpfarrkirche "St. Andreas", 20.00 Uhr. Dabei wirken die Kantorei St. Andreas, der Sängerkranz 1924 Mühlbach, der St. Johannischor Karlstadt, der Kammerchor der VHS Karlstadt, die Singgruppe Stadelhofen und verschiedene Solisten mit.
Ganz im Zeichen der Jugend steht der Freitagabend, 10. Juni, an dem erstmals in der Geschichte der Stadt ein Beatabend auf dem Historischen Marktplatz stattfindet. Bei diesem Open-Air im besonderen Ambiente werden die beiden Bands "Expulsum" und "Dynamite" ab 20.00 Uhr kostenlos auftreten, so dass der Eintrittspreis mit 4,00 Euro sensationell günstig ist.

Am Samstag, 11. Juni wird bei einem ökumenischen Gottesdienst um 18.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Andreas die Kollekte der Flutopferhilfe zur Verfügung gestellt.

Um 20.30 Uhr beginnt - ebenfalls auf dem Historischen Markplatz - ein großes Benefizkonzert des Auswahlorchesters Karlstadt unter der Leitung von Dieter Baier. Rund 70 Musiker werden im ersten Teil des Abends unter dem Motto "Bella Italia" eine musikalische Reise durch Italien unternehmen. Mit dabei sind Frau Ulia Frank (Sopran) und Herr Sebastian Koch (Tenor)  wenn weltberühmte Melodien wie Coro die Gitani  (aus "Der Troubadour"), Nabucco-Overture, Arie der Lauretta, Ave Maria, Brindisi (Trinklied aus "La Traviata") und eine Funiculi-Funicula Rhapsody  erklingen.

Im zweiten Teil werden nicht minder bekannte Ohrwürmer wie Star Wars Saga, Buglers Holiday, Sugar Blues, Tiger Rad und ein Udo Jürgens Medley zu hören sein. Auch hier kommt der Eintritt von 10,00 Euro (Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt) ungeschmälert der Flutopferhilfe zu. Für diese Veranstaltung findet der Kartenvorverkauf ab sofort in der Stadtkasse, E.05, Zum Helfenstein 2, Karlstadt, Tel. 09353-7902-25 und im Städtischen Fremdenverkehrsbüro in der Hohen Kemenate, Hauptstr. 56, Karlstadt, Tel. 09353-9813-47 statt.

Ganz im Zeichen von Musik, Unterhaltung und Bratwurst steht der Sonntag, 12. Juni, wo ab 11.00 Uhr der Marktplatz und ab 12.00 Uhr zusätzlich die Jahnanlage, wenn Alt und Jung zum vergnügten Spaß und Spiel zu Gunsten des Wiederaufbaues in Südostasien eingeladen sind. Auf dem Marktplatz gibt es eine kleine kulinarische Reise zu verschiedenen Bratwurstspezialitäten aus ganz Franken, dabei werden Blaue Zipfel, Grillbratwurst (fein), Bratwurst am Stecken, grobe mittelfränkische Bratwurst mit Majoran, geräucherte Bratwurst und Bratwürste mit Bärlauch als Bratwurstschnecken zu genießen sein. Weiter werden die beliebten Biere der Brauerei Herzog von Franken, Alkoholfreie Getränke und Weine aus Karlstadter Lagen zu günstigen Preisen angeboten. Daneben verkaufen der Verband der islamischen Kulturzentren türkische Essensspezialitäten. Prominenz aus Politik und Wirtschaft werden sich als "Bratwurstverkäufer" zur Verfügung stellen und mit der Sammelbüchse um Spenden bitten.

Für musikalische und optische Unterhaltung sorgen nonstop auf der Bühne u.a. die Städt. Sing- und Musikschule, der Männergesangsverein Laudenbach - Frauenchor, der Männergesangsverein Karlburg - Gemischter Chor und Allegro Cantare, die Steinfelder Musikanten, die Blaskapelle Mühlbach, das Singforum Karlstadt, die Trachtenkapelle Heßlar und die Ballettschule Lederer.
 
Neben den musikalischen Aufführungen werden auf dem Marktplatz noch verschiedene andere Aktivitäten angeboten, wie Geschicklichkeitsspiele vom Ev. Kinderkarten "St. Johannis", Herzen beschriften von der Fa. Stark, Flohmarkt unter der Organisation vom Förderverein der Musikschule, ein Erlebnisangebot der SPD. Desweiteren werden in der Stadtpfarrkirche St. Andreas Kirchenführungen durchgeführt, die Tennisabteilung Karlstadt bietet von 17.00 bis 18.00 Uhr Tennisübungsstunden auf den Tennisplätzen an. Am Theater im Hofriethgärtlein werden kleine Theaterstücke aufgeführt.

Eingebunden in die Aktionstage ist auch das alljährliche Kinderfest der Stadtjugendpflege in Zusammenarbeit mit Schulen, Kindergärten und Vereinen mit einem Erlebnis- und Mitmachbereich, Riesenrutsche, Hüpfburg, Spritzspiele der Freiwilligen Feuerwehr uvm.

Ebenso in den Aktionstag am Sonntag haben sich zwei Karlstadter Gaststätten miteingebunden. In der Pilsstube spielt ab 16.00 Uhr die Band "Mir zwä und Bänd". Der Erlös geht der Karlstadter Fluthilfeaktion zu. Im Restaurant/Cafe Chez Michel verzichten das Küchenpersonal auf die Hälfte ihres Stundenlohns sowie das Servicepersonal auf ihr Trinkgeld. Ab 11.00 Uhr spielt die Gruppe "Strings&Voices". Auch dieser Erlös wird komplett gespendet.

Auch außerhalb der Aktionstage werden steuerabzugsfähige Spenden gerne auf das Konto bei der Sparkasse Mainfranken, Kto. 442 532 19, BLZ 790 500 00 erbeten.

-> Würzburg hilft an der Südspitze Indiens - Werden Sie Partner - Schaffen Sie Zukunft