Albert Schweitzer: Film und Wirklichkeit

Der Film: Albert Schweitzer - Ein Leben für Afrika

DAHW-Mitarbeiter, einer der letzten Zeitzeugen aus Lambaréné


In fast 200 deutschen Kinos läuft seit Weihnachten der Film „Albert Schweitzer – ein Leben für Afrika“. Gerade bei Filmen mit historischem Hintergrund fragen sich viele Besucher: was ist wirklich dran an dieser Geschichte? Ein Zeitzeuge kann diese Fragen beantworten.

(Würzburg, 29. Dezember 2009). Als junger Arzt war der Niederländer Dr. Ary van Wijnen 1963 nach Lambaréné gekommen und hat dort mit Albert Schweitzer zusammen gearbeitet. Später, nach dessen Tod, hat er als medizinischer Direktor die berühmte Urwald-Klinik sogar geleitet, bevor er medizinischer Berater der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) wurde.

Mit heute 73 Jahren ist van Wijnen einer der letzten Zeitzeugen Schweitzers, den er schon seit frühester Jugend bewundert hat. In der Familie van Wijnen – der Vater war Pfarrer in Groningen – war Albert Schweitzer oft ein Thema, besonders dessen Philosophie „Ehrfurcht vor dem Leben“.

„Diese Philosophie wird in dem Film sehr gut erklärt“, sagt van Wijnen: „Dadurch bekommen die Entscheidungen von Albert Schweitzer einen Sinn – die Taten, für die er gelobt wurde genau so wie diejenigen, für die er oft scharf kritisiert wurde.“

Der Film bekommt von dem Zeitzeugen sehr gute Noten: „Ich habe schon viele Filme über Albert Schweitzer gesehen, aber so realistisch wie dieser war noch keiner zuvor. Und trotzdem ist es ein spannender und unterhaltsamer Film!“

Abstriche macht van Wijnen bei der Person des CIA-Agenten, der in dem Film eine zentrale Rolle spielt: „Den hat es so nicht gegeben, aber das verleiht dem Film natürlich eine größere Spannung. Allerdings haben wir oft befürchtet, dass Schweitzer sehr mächtige Feinde hatte, seit er sich für eine atomare Abrüstung engagiert hat.“

Angebot an Redaktionen: Interview mit dem Zeitzeugen

Die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) bietet ein ausführliches Interview mit ihrem langjährigen Mitarbeiter Dr. Ary van Wijnen an. Parallel zu den Schulvorführungen in zahlreichen Kinos können Sie Ihrem Publikum damit einen außergewöhnlichen Service bieten.


Der Fillm: Albert Schweitzer - Ein Leben für Afrika
Einer der letzten Zeitzeugen Dr. Ary van Wijnen

Zum Download stehen:

Pressekontakt


Ab 24. Dezember im Kino - Albert Schweitzer - Ein Leben für Afrika