Schüler spenden 2.222 Euro für DAHW

Schüler des SFZ präsentieren stolz den Scheck für die DAHW

Schülerinnen und Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums Würzburg (SFZ) haben mit ihrem Adventsbasar 2.222 Euro gesammelt. Mit dem Geld unterstützen die Kinder Projekte der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe in Bisidimo/Äthiopien.


(Würzburg, 22. Januar 2013). Die Anstrengung hat sich gelohnt: Nach Monaten des Bastelns, zwei Tagen Basar in der Hauptstelle der Würzburger Sparkasse und einigen Wochen Spenden sammeln sowie freier Verkauf an Freunde und Familien war nun Kassensturz angesagt. Genau 2.222 Euro haben die Kinder des SFZ jetzt an Michael Röhm übergeben, der in der DAHW für den Bereich Bildung und globales Lernen verantwortlich ist.

„Was Ihr leistet, ist großartig und vorbildlich“, sagte Röhm zu den Kindern, die ihm den Scheck übergeben haben: „Und diese Summe ist wirklich ein tolles Ergebnis.“ Konrektorin Beate Schamberger und Lehrer Michael Mager strahlten bei diesen Worten mit den Kindern um die Wette.

Schüler des SFZ bei der Scheckübergabe an die DAHWKleine Helfer bestaunen den großen Scheck.

Die treibende Kraft hinter der Aktion, mit denen SFZ-Schüler bereits seit Jahren Geld für die DAHW-Projekte in Bisidimo sammeln, ist Franziska Höfelein. Die Lehrerin bastelt, kocht und backt mit den Kindern alles, was sich auf dem Basar verkaufen lässt.

Lehrerin Franziska Höfelein (2. von rechts) beim Basar in der SparkasseFranziska Höfelein (2. von rechts) beim Basar in der Sparkasse.

Durch die Aktionen ist das SFZ Würzburg inzwischen Partnerschule von Gende Kore, einer Schule in Bisidimo. Viele Schulbänke und Tafeln dort wurden durch Aktionen der SFZ-Schüler finanziert. Jetzt werden auch Schuluniformen, Hefte und Stifte von dem Geld angeschafft. In Gende Kore können sich viele Eltern das Material nicht leisten, das ihre Kinder für den Schulbesuch benötigen.

Den Dank von DAHW-Mitarbeiter Michael Röhm haben Schüler und Lehrer des SFZ auch weitergeleitet an alle, die sich mit ihrem Einkauf und Spenden an dem Ergebnis beteiligt haben. Natürlich auch an die Sparkasse Würzburg, die seit vie-len Jahren die Schalterhalle ihrer Hauptstelle für den Basar zur Verfügung stellt und dazu noch die Spendendosen der Schüler mit 250 Euro gefüllt hat.


© Jochen Hövekenmeier / DAHW, Veröffentlichung honorarfrei für journalistische Zwecke

Kontakt zur Pressestelle