"SehnSucht" als Kontrastprogramm

Tanztheater SehnSucht Juni 2012

DAHW präsentiert Tanztheater aus Aurich in Würzburg


Eine kulturelle Alternative zum allabendlichen Fußballprogramm bietet die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe am Freitag, 22. Juni. Die gebürtige Würzburgerin Dr. Elke Warmuth konnte bereits mit ihrem Programm „Die Gezeichneten“ große Erfolge feiern und gastiert jetzt mit einem neuen Stück „SehnSucht“ in ihrer Heimatstadt.

(Würzburg, im Juni 2012). „Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte.“ Diese Worte stammen vom griechischen Philosophen Sokrates und sind über 2.400 Jahre alt - Beleg dafür, dass solche Wahrnehmungen kein neuzeitliches Problem sind.

Das Tanztheater aus dem ostfriesischen Aurich greift diese Generationskonflikte auf, verstärkt durch beiderseitigen Missbrauch von Alkohol und anderen Drogen. Herausgekommen ist trotzdem kein deprimierendes Stück, sondern durch Tanz, Gesang und eine interessante Geschichte ein optimistischer Ausblick.

Beste Unterhaltung verspricht Elke Warmuth besonders allen, die sich etwas anspruchsvollere Unterhaltung wünschen als jeden Abend ein oder zwei Fußballspiele im TV. Die Ärztin hat gemeinsam mit Isburga Dietrich als Autorin und Organisatorin des Tanztheaters „Die Gezeichneten“ schon für Furore gesorgt und tritt auch mit ihrem neuen Projekt wieder in ihrer Heimatstadt Würzburg auf. Ihr neues Projekt „SehnSucht“ wurde bislang ausschließlich in Norddeutschland aufgeführt und gastiert nun erstmals in Bayern.

Termin: Freitag, 22. Juni, 20.00 Uhr
Ort: Gemeindezentrum Heilig Kreuz (Zellerau)
Eintritt: kostenlos (Spendendose zu Gunsten der DAHW)

Organisatoren und DAHW freuen sich auf zahlreiche Besucher, die keinen Eintritt bezahlen müssen. Nach dem letzten Vorhang kann jeder Besucher entscheiden, was ihm diese Aufführung wert war und den entsprechenden Betrag in eine der Spendendosen werfen. Der gesamte Erlös geht in die Projektarbeit der DAHW.