Gudrun Freifrau von Wiedersperg ist neue Präsidentin der DAHW

Gudrun Freifrau von Wiedersperg ist neue Praesidentin der DAHW

Alois Pöschmann einstimmig zum Ehrenpräsidenten gewählt


Vorstand01_528

Der neue ehrenamtliche DAHW-Vorstand: (von links) Jürgen Jakobs, Monika Huesmann, Jochen Schroeren, Franz Barthel, Gudrun Freifrau von Wiedersperg, Dirk Weicke, Peter Hofmann und Dr. August Stich. Foto: Jochen Hövekenmeier

Die Mitglieder der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) haben am Samstag Gudrun Freifrau von Wiedersperg zur neuen Präsidentin ge-wählt. Sie löst Alois Pöschmann ab, der sich nicht mehr zur Wahl gestellt hat. Neuer Vizepräsident wird der Journalist Franz Barthel.

(Würzburg, 20.06.2009). Mit Monika Huesmann, Jochen Schroeren und Dirk Weicke haben die DAHW-Mitglieder gleich drei neue Mitglieder in den Vorstand gewählt. Zur Wahl standen insgesamt acht Kandidaten, sieben wurden gewählt. „Auch im neuen Vorstand wollen wir eng mit dem neuen Geschäftsführer und den hauptamtlichen Mitarbeitern zusammenarbeiten“, kündigte die neue Präsidentin an, „eine wichtige Aufgabe wird sein, die Identifikation von Spendern und Ehrenamtlichen mit der DAHW zu stärken.“ Nicht mehr zur Wahl gestellt haben sich der bisherige Präsident Alois Pöschmann und Professor Klaus Fleischer.

Gudrun Freifrau von Wiedersperg ist seit 1999 Mitglied der DAHW. Noch im selben Jahr wurde sie in den Vorstand des medizinisch-sozialen Hilfswerks gewählt und 2004 zur Vizepräsidentin. Im Hauptberuf Lehrerin an der Förderschule Leo Deeg in Würzburg, engagiert sich die neue Präsidentin auch in der ehrenamtlichen Aktionsgruppe der Domstadt.

Zum Abschluss der Vorstandswahlen haben die Mitglieder den bisherigen Präsidenten Alois Pöschmann einstimmig zum Ehrenpräsidenten gewählt. Pöschmann ist seit 1974 ehrenamtlich für die DAHW tätig, davon 25 Jahre als Schatzmeister und fünf Jahre als Präsident.


Die DAHW wurde 1957 in Würzburg gegründet. Aktuell unterstützt sie 284 Hilfsprojekte in 32 Ländern. Rund 70.000 Menschen vertrauen der DAHW ihre Spenden an, 2.000 Menschen sind bundesweit ehrenamtlich für die DAHW tätig.