Während eines Klinikaufenthaltes können die Patienten und ihre Behandlung genau kontrolliert werden.
Während eines Klinikaufenthaltes können die Patienten und ihre Behandlung genau kontrolliert werden.
Foto: Sabine Ludwig / DAHW

Als spendenfinanziertes Hilfswerk fühlt sich die DAHW auf der einen Seite den Patienten, auf der anderen Seite den Spendern verpflichtet. Um für beide Gruppen sicherzustellen, dass die Arbeit systematisch und nicht nur zufällig gut läuft, legt das Hilfswerk großen Wert auf Qualitätsmanagement.

Mehr zu den Verschiedenen Kontrollinstanzen und der Transparenz finden Sie im Bereich Transparenz und Kontrolle

lernen Sie mehr über die Menschen, denen wir helfen finden Sie bei den News.

So können Sie helfen

Ihre Spende ist in guten Händen! Wir freuen uns über jede Spende. Werden Sie unser Partner / unsere Partnerin im globalen Einsatz gegen Krankheiten der Armut wie Lepra, Buruli und Tuberkulose.

Gemeinsam können wir noch mehr Menschen das Leben retten oder sie vor Behinderung und Ausgrenzung bewahren.

  • Schon 50 Euro ermöglichen die Heilung eines Lepra- oder Tuberkulose-Kranken.
  • 15 Euro im Monat ermöglichen die Schulung eines Gesundheitshelfers.
  • 10 Euro im Monat reichen für einen Kleinkredit – als Hilfe zur Selbsthilfe.