Erklärfilm: "Was macht ein Hilfswerk?" (DAHW)


"In Würzburg zuhause – weltweit aktiv" könnte das Motto der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe lauten, die 1957 in Würzburg gegründet wurde und heute in 20 Ländern Hilfsprojekte umsetzt, um sogenannte Armutskrankheiten zu bekämpfen. Doch nicht nur das: Im Zentrum der Arbeit der Organisation stehen Menschen, die in ihren Gemeinschaften zu den Schwächsten zählen. Weil sie erkrankt sind oder mit einer Behinderung leben, weil sie Kinder sind oder schon sehr alt. Und wie genau hilft die DAHW diesen Menschen? Wer unterstützt sie dabei? Welche Erfolge hat die DAHW in den über 60 Jahren ihres Bestehens schon erzielt? Alles das erfahrt ihr in diesem Erklärfilm.

Lernen: Kreatives Lern-Material (Montessori Trägerverein Würzburg e.V.)

„Hilf mir, es selbst zu tun“ ist der Grundgedanke der Montessoripädagogik, die von Maria Montessori ab 1907 entwickelt wurde. Mithilfe spezieller Materialien lernen Kinder, sich selbstständig im Alltag zurecht zu finden und unabhängig zu werden. Hier findet ihr verschiedene kreative Anleitungen, wie ihr auf spielerische Weise fürs Leben (und für die Schule) lernen könnt.

Anleitungen zum Download

***
Der Montessori Trägerverein Würzburg e.V. besteht als gemeinnütziger Verein seit 30 Jahren und betreibt mehrere pädagogische Einrichtungen: Kinderkrippe, Kinderhaus mit Waldgruppe, Grund- und Hauptschule mit M-Zweig und Hort sowie Fachoberschule, die nach den Prinzipien von Maria Montessori arbeiten. Ziel des Vereins ist es, die von Maria Montessori für die vorschulische und schulische Erziehung begründete pädagogische Arbeit zu pflegen und zu fördern sowie in eigener Trägerschaft Einrichtungen zu errichten und zu führen.

Zu Montessori Würzburg

Experiment: Pfefferkörner und das Händewaschen (Evangelische Jugend Bayern)

Du brauchst:

  • Teller oder Schüssel mit Wasser
  • Pfeffer (gemahlen)
  • Seife

Los geht's!

  • Wichtig! Vorher nicht die Hände waschen!
  • Fülle einen Teller oder eine Schüssel mit Wasser und streue vorsichtig den gemahlenen Pfeffer auf die Wasseroberfläche. Der Pfeffer sollte deutlich zu sehen sein.
  • Tauche nun einen deiner Finger ins Wasser. Fällt dir was auf?
  • Tauche jetzt deinen Finger in ein wenig Seife und stecke deinen Finger in die Wasserschüssel.  Was kannst du beobachten?

Was ist passiert?

Ohne Seife bleibt der Pfeffer an dem Finger hängen. Wenn man also Hände nur mit schmutzigen Wasser wäscht kann es passieren, dass die Hände sogar noch schmutziger werden. Benutzt man nun Seife, zerstört man die sogenannte Oberflächenspannung des Wassers, die eine Art Haut bildet. Der Pfeffer wird auf der restlichen "Haut" nach außen transportiert. Der "Dreck" wird also von der Seife verdrängt. Wäscht man sich also die Hände mit Seife wird nicht nur die eigene Haut gereinigt, sondern es kann sich auch kein neuer Dreck auf die Haut setzen, sollte das Wasser nicht ganz sauber sein.

Noch mehr Experimente, Kreatives und tolle Spielideen von der Evangelischen Jugend Bayern findet ihr hier.

Anleitung: Sensomotorische Boxen (Jenaplan-Vorschule Würzburg)

Bastelanleitung: Bunter Sand (DAHW)

Zutaten: 

  • Sand (nach Bedarf)
  • Wasser (nach Bedarf)
  • etwas Lebensmittelfarbe, flüssig (nach Bedarf)

Außerdem:

  • eine große Schüssel
  • eine Unterlage zum Spielen oder eine "sensomotorische Box" (siehe Anleitung)

Los geht's: 

  1. Gebt das Wasser und die Lebensmittelfarbe in eine große Schüssel.
  2. Fügt den Sand hinzu.
  3. Verknetet dann die Zutaten zu einer ordentlichen Masse. Falls euch die Masse zu fest oder zu dünn ist, gebt noch etwas Sand oder Wasser hinzu.
  4. Ist euch der Sand zu blass, gebt noch etwas Lebensmittelfarbe hinzu
  5. Gebt den Fertigen Sand auf einen großen Teller und lasst ihn trocknen. Dabei den Sand immer wieder mal wenden, damit er gleichmäßig trocknet. 
  6. Am Ende den Sand ein mal sieben und fertig

Bastelanleitung: Zaubersand (DAHW)

Zutaten: 

  • 960 g Mehl
  • 120 ml Öl (Sonnenblumenöl oder Babyöl)
  • etwas Lebensmittelfarbe, flüssig (nach Bedarf)

Außerdem:

  • eine große Schüssel
  • eine Unterlage zum Spielen oder eine "sensomotorische Box" (siehe Anleitung)

Los geht's: 

  1. Gebt das Mehl und das Öl in eine große Schüssel.
  2. Verknetet dann die Zutaten zu einer ordentlichen Masse. Falls euch die Masse zu fest oder zu dünn ist, gebt noch etwas Mehl oder Öl hinzu.
  3. Wenn ihr farbigen Zaubersand haben möchtet, gebt nun noch etwas von der flüssigen Lebensmittelfarbe hinzu. Je mehr Farbe ihr dazugebt, desto intensiver wird die Färbung des Sandes!
  4. Verknetet nochmal alle Zutaten miteinander. Dann ist euer Zaubersand auch schon fertig!
  5. Bevor ihr mit dem Spielen anfangt, füllt ihr den Sand am besten in eine Box.

Bastelanleitung: Schnee für daheim (DAHW)

Zutaten: 

  • Speisestärke (nach Bedarf - etwa 2 Teile)
  • Rasierschaum (nach Bedarf - etwa 1 Teil)

Außerdem:

  • eine große Schüssel
  • eine Unterlage zum Spielen oder eine "sensomotorische Box" (siehe Anleitung)

Los geht's: 

  1. Rasierschaum in eine große Schüssel geben.
  2. Nach und nach die Speisestärke dazu geben und gut verkneten.
  3. Wenn der Schnee die richtige Konsitenz hat, kann man diesen gut verwenden, um daraus Figuren oder Schneebälle zu formen.