Mai 2018

Mrs. Saraswati und ihre Tochter Sarithea

Als sie mit ihrer dritten Tochter, Sarithea schwanger war, hat sie ihr Mann verlassen, um eine andere, gesunde Frau zu heiraten. Die Krankheit, mit all ihren Deformationen des Körpers waren ihm zu viel. Seitdem hat er sie nie wieder besucht. Sarithea lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern ein paar Häuser weiter. Sie kümmert sich täglich um ihre Mutter. Dafür hat sie die Schule nach der fünften Klasse abgebrochen. Jetzt verkauft auch sie Blumen, wie damals ihre Mutter. Den Start dazu hat ihr GLRA ermöglicht; auch die Nähmaschine, die im Raum ihrer Mutter steht hat sie von GLRA geschenkt bekommen. Jetzt kann sie für die Nachbarn schneidern und verdient sich so jeden Monat ca. 150 Rs dazu. Das entspricht ungefähr 2 EUR.

Die zweite Tochter lebt auch in der Nähe und zieht als Putzfrau von Haus zu Haus. Auch sie unterstützt ihre Mutter nach Kräften.

Mrs. Saraswati und ihre vier Enkelkinder.
Foto: Bernd Hartung / DAHW

Kurz bevor wir gehen wollen, kommen ihre vier Enkel in weißer Uniform von der Schule. Saraswatis größter Wunsch ist, dass sie eine gute Ausbildung bekommen.

Spenden Sie damit Menschen wie Mrs. Saraswati und ihre Familie eine Zukunft haben können.