Uganda

Allgemeine Informationen

Fläche: 236.040 km²
Einwohnerzahl: 38,8 Millionen
Durchschnittliche Lebenserwartung: 58,5
Pro Kopf Einkommen: 714 USD/Jahr
Human Development Index (HDI): Rang 163/188

Lepra-FälleTuberkulose-Fälle
2014: 2752014: 61.000
2015: 2412015: 79.000

Tätigkeit der DAHW seit 1963

1966 hat die DAHW begonnen, regionale Lepra-Kontrollprogramme auzubauen, Grundlage für das seit 1996 bestehende nationale Lepra- und TB-Kontrollprogramm. Das Buluba Hospital nahe Entebbe ist das Referenzzentrum für die Lepra- und TB-Arbeit im Südosten des Landes, gleichzeitig ein Ausbildungszentrum für medizinisches Personal in ganz Uganda. Durch die langjährig erfolgreiche und kaum unterbrochene Lepra-Kontrollarbeit liegt die Zahl der Neuerkrankungen seit einigen Jahren deutlich unter denen der Nachbarländer.

Aktuelles

Mehr als 3.200 Menschen mit leprabedingten Behinderungen oder anderen Spätfolgen der Krankheit sind auf Unterstützung angewiesen. Ein wichtiger Ansatz für die Unterstützung der DAHW ist die gemeindenahe Rehabilitation (CBR). Der Lepra-Arzt Dr. Joseph Kawuma arbeitet seit 1990 für die DAHW in seinem Heimatland und gilt als einer der weltweit führenden Lepra-Experte.

Bei der oft langwierigen Behandlung von an Tuberkulose erkrankten Kindern arbeitet die DAHW in Uganda seit 2016 mit UNICEF zusammen. Seit 2016 leitet die Uganderin Barbara Batesaki das Büro der DAHW in Kampala. Mit ihrem Team koordiniert sie auch die Arbeit in Südsudan, besonders auch die Versorgung mit Lebensmitteln im Rahmen der Nothilfe 2017.

GesamtINVESTITIONEN

Abgerechnet 2016: 530.515,66 Euro
Geplant 2017: 483.866 Euro

Die Investitionen setzen sich zusammen aus den Mitteln von Partner und anderen Gebern, sowie unseren eigenen. Diese Geber sind z.B. Global Fund, Misereor, Kindermissionswerk, Fondation Follereau Luxembourg (FFL) und Likvidace Lepry, etc.
Die genauen Daten werden noch berechnet und eingestellt.