DAHW
Deutsche Lepra- & Tuberkulosehilfe e.V.
Wird diese E-Mail nicht richtig angezeigt? Klicken Sie hier
 
// 24.12.2017
Weihnachten – ein Fest des Friedens

Sehr geehrte Damen und Herren,

Der letzte Gruß, den uns Dr. Pfau zukommen ließ war bezeichnend, wie ihr ganzes Leben:
„Ich bin immer noch überzeugt, es gibt nur einen Weg aus unseren heutigen Schwierigkeiten und das ist, dass wir wieder lernen einander zu lieben. Das ist so einfach – und so schwierig.“
Schon in ihrem Buch „Das letzte Wort wird Liebe sein“ zeigte Ruth Pfau uns auf, wie das gehen kann: „Friedensarbeit wird überall dort getan, wo wir den anderen als kostbar begreifen.“
Kostbar zu sein, dieses Gefühl hat sie dem Unbekannten, vor allem aber auch den Geringsten, den Verstoßenen gegeben – jahrzehntelang.
Das ist ganz einfach – und doch so schwer.
Daher kommen in diesem Jahr Kinder aus aller Welt an der Krippe zusammen. Manchmal hilft es, nicht auf große Vorbilder zu schauen, die so weit weg scheinen, sondern mit den Augen eines Kindes zu sehen, zu vertrauen – ohne Vorbehalte. Wie selbstverständlich Frieden, wie einfach Hilfsbereitschaft sein kann. Wenn ein Lächeln, eine helfende Hand ausreichen, um
einander zu vertrauen und aufeinander zuzugehen.

Im Namen aller Patienten und Mitarbeiter der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. danke ich Ihnen für Ihre Unterstützung.
Ich wünsche Ihnen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit.

Ihr

Burkard Kömm
Geschäftsführer
 
img  

Unser Spendenkonto

DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V.
IBAN: DE35 7905 0000 000000 9696 BIC: BYLADEM1SWU
Kontonummer: 9696 BLZ: 790 500 00
Sparkasse Mainfranken-Würzburg

 
 
  Sie sind nicht mehr am Newsletter interessiert? Hier abmelden  
 
Impressum img img img