06. February 2019

DAHW bei den 42. Hallenstadtmeisterschaften in Münster

Der 7:1-Spendenspot auf der Videoleinwand in der Halle. Foto: Franz Tönnes / DAHW

Vom 26. bis 30. Dezember 2018 fanden in der Münsteraner Sporthalle Berg Fidel zum 42. Mal die Stadtmeisterschaften im Hallenfußball, die „Stadties 2018“, statt.

Auf Einladung von Turnierleitung und Hallensprecher Christian Wielers, war auch die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e. V. vor Ort: An allen vier Turniertagen präsentierten DAHW-Mitarbeiter Franz Tönnes und sein Team am Gemeinschaftsstand mit der Gesellschaft für Leprakunde (GFL) die Arbeit des weltweit tätigen Hilfswerks. Zudem hatten sie die aktuelle Spendenaktion „7:1 – DEINS! Deine Spende. Dein Stück vom Tor.“ im Gepäck: Wer unter www.7zu1-deins.de eine Spende von mindestens 71 Euro tätigt und damit Kinder- und Jugend-Projekte der DAHW in Brasilien unterstützt, erhält zum Dank ein Stück vom Originaltornetz aus dem legendären WM-Halbfinale 2014 Deutschland gegen Brasilien.

Insgesamt kamen rund 11.000 Besucherinnen und Besucher zu den Stadties. Damit erreichte das Turnier die zweitbeste Zuschauerzahl seit seinem Bestehen. „Unser Stand erfreute sich regen Interesses“, resümierte DAHW-Mitarbeiter Franz Tönnes. „Besonderer Dank gilt den vielen Ehrenamtlichen, die uns ihre Zeit geschenkt und bei der Standbetreuung geholfen haben.“ Auf der großen Videoleinwand zeigte Florian Voß immer wieder den „7:1-Spendenspot“. Zum Dank erhielt auch er ein Stück vom Tornetz, worüber er sich ganz besonders freute: Er hatte damals das „7:1-Spiel“ live im Stadion in Brasilien gesehen und am Abend des gleichen Tages seine brasilianische Freundin kennengelernt, mit der er heute verheiratet ist. Sieger der 42. Titelkämpfe wurden übrigens die Jungs vom SC Preußen Münster, die sich souverän mit 5:1 gegen TuS Hiltrup durchsetzten und das Turnier damit zum 11. Mal gewannen.

In Jahr 2019 wird der 1. FC Gievenbeck (Münster) ein Benefizfußballturnier zu Gunsten der DAHW geben.