27. Juni 2017

„Kicken für Togo“ - Benfizfußballturnier in Münster Kinderhaus

Bei bedecktem Himmel und - nach der Gluthitze der vorangegangenen Tage – sehr angenehmen Temperaturen fand am 24. Juni auf dem Gelände des SC Westfalia Kinderhaus das erste U 13 Benefizfußballturnier zu Gunsten der Arbeit der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe in Togo statt. Insgesamt sieben von acht gemeldeten Mannschaften traten zum Anstoß an.

Anstoß mit dem Lumpenball Foto: Larissa Brodziak / DAHW

Auf den offiziellen Anstoß folgte ein schönes, faires Turnier! Gezeigt wurde guter Sport, viel Spielfreude und richtig großer Einsatz. Stellenweise mochte man kaum glauben, dass hier elf- und zwölfjährige Kicker zu Werke gingen.

Die Siegermannschaft. 1 Platz für den FC Gievenbeck mit ihrem Trainer Christian Wielers (rechts). Im Hintergrund, Norbert Krevert und Franz Tönnes. Platz 2 und 3 ging an den Ausrichter des Turniers an den SC Westfalia Kinderhaus.
Die Siegermannschaft. 1 Platz für den FC Gievenbeck mit ihrem Trainer Christian Wielers (rechts). Im Hintergrund, Norbert Krevert und Franz Tönnes. Platz 2 und 3 ging an den Ausrichter des Turniers an den SC Westfalia Kinderhaus. Foto: Larissa Brodziak / DAHW

Platz 1 ging an den FC Gievenbeck. SC Westfalia Kinderhaus 1 und SC Westfalia Kinderhaus 2 belegten die Plätze 2 und 3.

Dass der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V., in Person des Kreisvorsitzenden Norbert Reisener, zusätzlich zu Preisen für das Turnier auch noch den Schiedsrichter stellte, tat dem Turnier gut, der Respekt der Jungen und Mädchen vor den Entscheidungen der Unparteiischen war deutlich zu spüren.

Klasse war auch die Unterstützung des Turniers durch den Jugendkoordinator des SC Preußen, Bernhard Niewöhner. Er hatte nicht nur für einen kostenlosen Soccer Court an der „Großen Wiese“ gesorgt, sondern auch für Bälle und Preise aus dem SCP-Fanshop.

Die vom Stadtsportbund gespendeten Pokale und Medaillen waren zwar noch nicht eingetroffen, sie werden aber nachträglich an die neuen „Eigentümer“ übergeben. Ein großes Danke geht an dieser Stelle an Herrn Jochen Temme vom Stadtsportbund, ohne seine spontane Unterstützung hätte es dieses Turnier gar nicht gegeben.

Die jungen Fußballspieler besuchen die Projekte in Liberia und Pakistan.
Die jungen Fußballspieler besuchen die Projekte in Liberia und Pakistan. Foto: Franz Tönnes / DAHW

Die DAHW war mit einem Infostand, 360° Kamera und VR-Videobrille vor Ort.

DAHW Mitarbeiterin Larissa Brodziak ermöglichte mit der 3D-Brille erfreulich vielen Jungen und Mädchen u.a. einen virtuellen Rundgang durch das DAHW Projekt in Ganta, Liberia. Das Warten wurde mit der Möglichkeit das Glücksrad zu drehen versüßt.

Als ein erstes Ergebnis des Turniers werden im Juli im Gegenzug zu den Lumpenbällen neun* fair gehandelte Fußbälle auf die Reise nach Togo gehen. Die Bälle werden noch in dieser Woche dem DAHW-Regionalrepräsentanten für Westafrika, Franz Wiedemann, in Würzburg übergeben. Von dort aus treten sie noch im Juli den Flug nach Togo an.

Zum Schluss noch ein großes Danke seitens der DAHW an Waldemar Wieczorek, den Vorsitzenden des SC Westfalia Kinderhaus, für die Ausrichtung dieses Turniers. Dafür, dass der Verein nicht nur seine Einrichtungen, sondern auch sein Know-how zur Verfügung gestellt hat. Für die tolle Unterstützung möchte sich die DAHW auch bei Philipp Karnebeck, bei Robin Winkler sowie dem Sportbüro des SC Westfalia bedanken.

Vor dem Turnier! Farbenfrohes Posing für die Presse.
Vor dem Turnier! Farbenfrohes Posing für die Presse. Foto: Larissa Brodziak / DAHW
Freude bei Franz Tönnes (Mitte). Der Stellvertretende Kreisvorsitzende des Fußball und Leichtathletikverbandes Westfalen e.V., Norbert Krevert und der 1. Vorsitzende des SC Westfalia Kinderhaus, Waldemar Wieczorek, überreichen als Gegengabe für die Lu
Fair gehandelte Bälle für Togo. Übereicht von Norbert Krevert (links), Stellvertretender Kreisvorsitzender Fussball und Leichtathletik und Waldemar Wieczorek, Vorsitzender SC Westfalia Kinderhaus. Foto: Larissa Brodziak / DAHW

* jeweils drei Bälle vom SC Westfalia Kinderhaus, drei vom Fußball- und Leichtathletikverband, drei von der Stadt Münster