17. October 2018

Projektphase im Rahmen der Spendenaktion 7zu1-Deins beginnt

Bildung ist ein zentrales Anliegen der von der DAHW unterstützten Projekte in Brasilien.
Bildung ist ein zentrales Anliegen der von der DAHW unterstützten Projekte in Brasilien. Foto: Marco Keller / DAHW

Die Stadiongemeinschaft Mineirão in Belo Horizonte/Brasilien und die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. Brasilien geben den Anpfiff zur Bewerbung für das Programm "Goleada do Bem" (‚Kantersieg für das Gute‘). Organisationen aus ganz Brasilien, mit Projekten aus den Bereichen Sport, Gesundheit und Kinder können sich bewerben.

Der Bewerbungsstart ist eine weitere Etappe des im Juni veröffentlichten und in Zusammenarbeit mit dem Honorarkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Belo Horizonte durchgeführten Spendenaktion www.7zu1-Deins.de 

Das bei dem Spiel zwischen den brasilianischen und den deutschen Mannschaften im WM-Halbfinale 2014 verwendet Tor wurde im Juni als großzügiges Geschenk der Stadiongesellschaft nach Deutschland gebracht, wo es verschiedene Auftritte hatte. Schlussendlich wurde das Originalnetz zerteilt und diejenigen, die mindestens 71 Euro für die sozialen Projekten in Brasilien gespendet haben, erhielten als Dankeschön einen Teil des Netz aus diesem historischen Spiel. Das Tor selbst soll zukünftig im Deutschen Fussballmuseum in Dortmund der Öffentlichkeit zugänglich sein.

Rund 189.000,- € wurden bis dato gesammelt, die von DAHW Brasil in Partnerschaft mit Mineirão verwaltet werden und nach den Kriterien einer gemeinsamen Auswahlkommission an Projekte mit einem maximalen Budget von umgerechnet rund 46.000,- € vergeben werden. Alle privaten, gemeinnützigen Einrichtungen in Brasilien mit mindestens drei Jahren Erfahrung in der Realisierung von Sozialprojekten für Gesundheit, Kinder und/oder Sport können Projekte einreichen, wenn sie keine direkte oder indirekte Beziehung zur öffentlichen Verwaltung, zu Berufssportverbänden, religiösen Institutionen oder politischen Parteien haben.

"Der Start der Bewerbungsphase ist eine weitere Etappe des Projekts, das mit viel Liebe und Sorgfalt zwischen der Stadiongesellschaft Mineirão und der DAHW entwickelt wird. Unser Ziel ist es, etwas von großer Bedeutung zu schaffen, etwas, dass sich sehr positiv auf den Teil der Bevölkerung auswirken wird, der wirklich Unterstützung benötigt", sagt Ludmila Ximenes, Managerin der Relações Institucionais do Mineirão.

Die Registrierung der Projekte, die Daten des gesamten Prozesses und die Kriterien für die Teilnahme finden Sie unter www.estadiomineirao.com.br/goleadadobem.

Bewerbungsende ist der 31. Oktober und die Veröffentlichung der geförderten Projekte findet am 21. November statt.

"Die DAHW Brasilien ist sehr stolz auf die in Deutschland entwickelte Kampagne, an der starke institutionelle Partner beteiligt waren und die in der Bevölkerung eine starkes Anteilnahme hatte. Unsere Verantwortung hier in Brasilien ist es jetzt, Projekte von Wirkung und technischer Exzellenz auszuwählen und zu unterstützen, die im Einklang mit unserer Tradition stehen", so der Projektkoordinator der DAHW Brasilien, Reinaldo Bechler.

Übersetzte Version der Pressemeldung von Estádio Mineirão