18. February 2019

Würzburger Rotarier spenden für Äthiopien

Die Zusammenarbeit geht weiter.

Seit fast 20 Jahren gehört der Rotary Club (RC) Würzburg zu den Partnern der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW). Mehr als 200.000 Euro sind seitdem ins äthiopische Bisidimo geflossen. Damit konnten z.B. die Strom- und Wasserversorgung der dortigen Klinik sichergestellt und zugleich eine zahnmedizinische Abteilung aufgebaut werden. Der „Vater“ dieses Projekts ist der im Jahr 2015 verstorbene Würzburger Zahnarzt und Rotarier Dr. Herbert Michel. Die von ihm begründete Aktion, bei der Patienten zugunsten von Bisidimo auf die Erstattung ihres Zahngolds verzichten können, wird von seinem Nachfolger Dr. Marco Kellner (links) weitergeführt. Auf diese Weise sind weitere 5.000 Euro zusammengekommen, die der Präsident des RC Würzburg, Stefan Rühling (Mitte links), an den Präsidenten des DAHW, Patrick Miesen (Mitte rechts), und den Referenten Michael Röhm (rechts) übergeben konnte.

Text: Niko Natzschka