Dr. Amedifou bei der Arbeit in einem kleinen Dorf

31. Dezember 2015

JB 2015 - Es lohnt sich, für die Menschen zu kämpfen

DAHW kämpft in jedem kleinen Dorf Togos gegen Armutskrankheiten

Um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, fertigen Menschen mit Behinderung z. B. Produkte für den alltäglichen Bedarf. Foto: Sabine Ludwig

31. Dezember 2015

JB 2015 - CBR – auf dem Weg zur Inklusion

CBR (Community based rehabilitation) ist ein wichtiger Ansatz für die Unterstützung von Menschen mit Behinderung.

Hütte in Sierra Leone

31. Dezember 2015

JB 2015 - Buruli Ulcer breitet sich in Westafrika aus

2015 häuften sich die Meldungen über Buruli-Fälle in Liberia. Hier wird die DAHW ab dem laufenden Jahr ebenfalls Expertise für Diagnose und Therapie zur Verfügung stellen und den Aufbau eines Nationalprogramms gegen Buruli Ulcer unterstützen.

Von links: Jürgen Jakobs (Vorsitzender des Aufsichtsrats), Gudrun Freifrau von Wiedersperg (Präsidentin) und Burkard Kömm (Geschäftsführer)
Foto: DAHW

31. Dezember 2015

JB 2015 - Editorial

Ein Wort vom Vorstand, Aufsichtsrat und Geschäftsführung der DAHW

08. Dezember 2015

DAHW-Krankenhaus durch Erdbeben beschädigt

Schweres Erdbeben in Afghanistan, Pakistan und in Teilen Nordindiens und Tadschikistans. Bis jetzt gibt es in Afghanistan 76 Tote und über 400 Verletzte. Tendenz steigend. Die von der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. in Würzburg unterstützte Klinik in Masar-e Sharif im Norden des Landes ist stark beschädigt. "Die Mauern des Gebäudes und Teile der Dächer sind eingestürzt", berichtet Mohammed J. von der Partnerorganisation LEPCO in einer E-Mail. "Zum Glück sind Personal und Patienten wohlauf."