Von links: Jürgen Jakobs (Vorsitzender des Aufsichtsrats), Gudrun Freifrau von Wiedersperg (Präsidentin) und Burkard Kömm (Geschäftsführer)
Foto: DAHW

31. Dezember 2015

JB 2015 - Editorial

Ein Wort vom Vorstand, Aufsichtsrat und Geschäftsführung der DAHW

08. Dezember 2015

DAHW-Krankenhaus durch Erdbeben beschädigt

Schweres Erdbeben in Afghanistan, Pakistan und in Teilen Nordindiens und Tadschikistans. Bis jetzt gibt es in Afghanistan 76 Tote und über 400 Verletzte. Tendenz steigend. Die von der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. in Würzburg unterstützte Klinik in Masar-e Sharif im Norden des Landes ist stark beschädigt. "Die Mauern des Gebäudes und Teile der Dächer sind eingestürzt", berichtet Mohammed J. von der Partnerorganisation LEPCO in einer E-Mail. "Zum Glück sind Personal und Patienten wohlauf."

Klein und Groß - eine Gemeinschaft in Sivananda.

12. November 2015

Sivananda - Ort der Hoffnung und der Menschlichkeit

Seit 1978 unterstützt die DAHW das Sivananda Rehabilitation Home am Rand von Hyderabad. Entstanden aus einem Asyl für Leprakranke, die aus der Stadt vertrieben wurden, ist es heute Lepra-Referenzhospital für rund 8 Mio. Einwohner.

30. September 2015

Mit eigenen Augen gesehen, mit eigenen Ohren gehört

Jonas Amrhein berichtet von DAHW-Projekten in Bolivien: Als die Anfrage der DAHW mich erreichte, habe ich mich sehr darauf gefreut, die Arbeit des Würzburger Hilfswerks nun auch in Bolivien kennenzulernen. Ich war gespannt darauf, Ärzten und Patienten zu begegnen und zu sehen, wie die DAHW helfen kann.

05. August 2015

Mehr als eine Milliarde Menschen leiden

Vernachlässigte Tropenkrankheiten zerstören Existenzen, verstümmeln Menschen und machen Kinder zu Waisen