Senegal

Allgemeine Informationen

Fläche: 196.190 km²
Einwohnerzahl: 14,5 Millionen
Durchschnittliche Lebenserwartung: 66,5
Pro Kopf Einkommen: 1.067 USD/Jahr
Human Development Index (HDI): Rang 170/188

Lepra-FälleTuberkulose-Fälle
2013: 2472013: 19.000
2014: 2332014: 20.000

Tätigkeit der DAHW seit 1965

Die DAHW arbeitet seit 1973 mit dem nationalen Lepra-Kontrollprogramm zusammen mit dem Ziel, allen an Lepra erkrankten Menschen kostenlosen Zugang zu Diagnose und Therapie zu ermöglichen. Der Erfolg dieser Kooperation ist eine seit Jahren sehr geringe Zahl von Neuerkrankungen.

Die rein medizinische Arbeit hat 2014 die französische ILEP-Partnerorganisation Fondation Raoul Follereau (FRF) übernommen, allerdings mit finanzieller Unterstützung der DAHW.

Aktuelles

Im Mittelpunkt der DAHW-Arbeit in Senegal stehen Menschen mit Behinderung. Waren es zu Anfang die von Lepra betroffenen Menschen, so steht heute die CBR-Arbeit im Vordergrund. In Selbsthilfegruppen organisiert und durch die DAHW unterstützt helfen sich Menschen mit jeglichen Behinderungen untereinander, die alltäglichen Hürden zu meistern. Eine wichtige Herausforderung in Senegal ist die weiter andauernde Stigmatisierung der von Lepra betroffenen Menschen. Die früher übliche zwangsweise Unterbringung in Lepradörfern führt durch die im Pass ersichtliche Namensgebung dieser Dörfer heute noch dazu, dass die Kinder der ehemaligen Lepra-Patienten keine Arbeit finden, weil sie mit der Krankheit und aller sie begleitenden Vorurteile in Verbindung gebracht werden.

GEsamtINVESTITIONEN

Abgerechnet 2015: 215.985.068,99 Euro
Geplant 2016: 170.000,00 Euro

Die Investitionen setzen sich zusammen aus den Mitteln von Partner und anderen Gebern, sowie unseren eigenen. Diese Geber sind z.B. Global Fund, Misereor, Kindermissionswerk, Fondation Follereau Luxembourg (FFL) und Likvidace Lepry, etc.
Die genauen Daten werden noch berechnet und eingestellt.