Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Transparenz ist uns wichtig. Deshalb hat sich die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e. V. der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) angeschlossen.

Sie wurde 2010 von Transparency International Deutschland e.V. ins Leben gerufen:

Gemeinsam mit Akteuren aus Zivilgesellschaft und Wissenschaft hat sie zehn relevante Informationen definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Mit über 1.100 teilnehmenden Organisationen ist die ITZ die größte zivilgesellschaftliche Transparenzinitiative Deutschlands.

Als Unterzeichnende der Selbstverpflichtungserklärung veröffentlicht die DAHW diese zehn Punkte (Stand 05/2020):

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr der DAHW


Name: DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V.
Kurzname: DAHW
Adresse: Raiffeisenstraße 3, 97080 Würzburg
Name und Sitz amtliches Register: Amtsgericht Würzburg, Vereinsregister-Nr. 19
Gründungsjahr: 1957

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation


Die Vereinssatzung der DAHW
Allgemeine Angaben zu den Zielen der DAHW

3. Angaben zur Steuerbegünstigung


Die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. ist als eingetragener Verein nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten mildtätigen und gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient. Zuständiges Finanzamt Würzburg mit Außenstelle Ochsenfurt (Steuernummer 257/107/60309) vom 02.07.2020.

Der aktuelle Freistellungsbescheid (= Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid) für den Veranlagungszeitraum 2018 ausgestellt

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger


Ehrenamtlicher Vorstand:
Patrick Miesen (Präsident)
Maria Hammerschmidt (Vizepräsidentin)
Wolfgang J. Schmitt (Finanzvorstand)
Dr. Dietmar Klement (stellv. Finanzvorstand)
Dr. Reinhardt Mayer

Aufsichtsrat:
Jürgen Jakobs (Vorsitzender, Grünstadt)
Dr. Christof Potschka (stellv. Vorsitzender, Würzburg)
Prof. Dr. Sibylle Wollenschläger (Würzburg)
Dr. Ralf Klötzer (Münster)
Hans-Dieter Greulich (Würzburg)

Geschäftsführer:
Burkard Kömm

5. Tätigkeitsbericht


Aktueller Jahresbericht der DAHW – umfasst den Zeitraum vom 1.1. bis 31.12.2018.

6. Personalstruktur


Stand Mai 2019 waren im DAHW-Hauptquartier in Würzburg und im Außenbüro der DAHW in Münster 56 hauptamtliche Mitarbeiter*innen beschäftigt. In den aktuell 20 Projektländern sind weitere 150 Mitarbeiter*innen im Einsatz. Hinzu kommen mehrere hundert Fachkräfte, die über Partnerorganisationen für die DAHW im Gesundheitsbereich tätig sind, sowie einige zeitlich befristete Beschäftigte in kofinanzierten Projekten.

Aktuelles Organigramm der DAHW

7. Angaben zur Mittelherkunft


DAHW-Bilanz und -Jahresrechung 2018 (PDF des DAHW-Jahresberichts, S. 52 ff.)

8. Angaben zur Mittelverwendung


DAHW-Bilanz und -Jahresrechung 2018 (PDF des DAHW-Jahresberichts, S. 52 ff.)

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten


Die DAHW ist keine Tochterorganisation einer anderen Einrichtung. Sie hält Anteile an der Begeca mbH. Auf operativer Ebene arbeiten wir mit verschiedenen Partnerorganisationen zusammen, zudem sind wir in vielen deutschen und internationalen Bündnissen und Netzwerken aktiv.

Die Arbeit in den Gremien des Vereins (Mitgliederversammlung mit 88 Personen, Aufsichtsrat mit 5 Personen und Vorstand mit 5 Personen, erfolgt grundsätzlich unentgeltlich. Die mit einem Ehrenamt betrauten Mitglieder haben nur Anspruch auf Aufwendungsersatz. (Stand Juni 2020).

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen


Es gab im Jahr 2018 keine Einzelspenden oder Zuwendungen, die über 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen. Im aktuellen Jahresbericht der DAHW sind alle Drittmittelgeber aufgeführt.