Internationales Kinderfest Würzburg

Spiel, Spaß und Aktion auf Bayerns größter Spielwiese

Seit Jahrzehnten laden die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e. V., der Bayerische Rundfunk und die Stadt Würzburg (Fachbereich Jugend und Familie) am ersten Mai-Wochenende zum Internationalen Kinderfest in der Würzburger Innenstadt ein.

Mit dem Erlös der Großveranstaltung werden traditionell Projekte der DAHW unterstützt: So zeigen Kinder und Familien bei Spiel und Spaß Solidarität mit Kindern und Familien weltweit, die auf Unterstützung angewiesen sind!

Viele leuchtende Augen beim 44. Internationalen Kinderfest

Rund 35.000 große und kleine Besucher*innen strömten am 5. Mai 2019 zwischen 11 und 17 Uhr in die Würzburger Innenstadt, um gemeinsam mit Biene Maja und ihrem Freund Willi bei Spiel und Spaß an zahllosen Aktionsständen und einem bunten Bühnenprogramm einen schönen Tag zu verbringen und ganz nebenbei die Arbeit verschiedener Vereine und Verbände kennenzulernen.

An den Ständen der DAHW stand in diesem Jahr die Raubwanze im Mittelpunkt, die in Süd- und Mittelamerika die Infektionskrankheit Chagas überträgt und nicht nur Kindern gefährlich werden kann. Der Erlös des diesjährigen Kinderfestes fließt in ein DAHW-Projekt in Bolivien, das in Schulen Aufklärungsprogramme durchführt.

Auf der großen Bühne des BR am Unteren Markt kamen am Ende des Festtages noch einmal viele Menschen zum großen Finale zusammen: Kleine Künstler*innen präsentierten hier ihre „Chagas-Shirts“ mit kunterbunten Raubwanzen, die sie am Stand des Modelabels Deetory selbst gestaltet haben. Insgesamt nahmen 40 Kinder mit Filz- und Textilstiften der „Vinchuca“ (so der spanische Name) den Schrecken. Alle Werke nehmen an einem Online-Voting von Deetory und der DAHW teil – dem Kind, das die Siegerwanze gemalt hat  winkt ein Besuch im Tierpark Sommerhausen mit der ganzen Familie. (lesen Sie den komplette Text hier)

Eine Abstimmung ist noch bis zum 15. Mai auf der Facebook-Seite des Kinderfestes möglich.

Das 44. Internationale Kinderfest im 30-Sekunden-Video!
Mit freundlicher Unterstützung der rockenstein AG.

Weitere Impressionen des 44. Internationalen Kinderfests

Grußwort von Christian Schuchardt

Oberbürgermeister der Stadt Würzburg

Grußwort von Dr. Boris Apodaca

Für die DAHW in Bolivien als Arzt im Einsatz

Ein eingespieltes Team

Das Internationale Kinderfest wird von der Stadt Würzburg, dem Bayerischen Rundfunk und der DAHW veranstaltet.

Die Chagas-Krankheit

Die Infektionskrankheit wird meist durch den Biss von Raubwanzen übertragen und bedroht in Bolivien auch die Gesundheit von Kindern.

Die DAHW in Bolivien

Seit 1965 sind wir in diesem südamerikanischen Land aktiv, um Menschen, die von Lepra, Chagas oder Leishmaniose betroffen sind, zu helfen.