30. Oktober 2018

Erdkundeschüler sammeln für Brasilien.

Auf seiner Abschiedstour durch Deutschland war Manfred Göbel am Freitag dem 26.10.2018 zu Besuch im Roland-Gymnasium in Burg bei Magdeburg.

Stellvertretend für alle Geographieklassen der Schule wurden von der Klasse 7 im Geo-Unterricht von Frank-Kopf 901,35 Euro an Manfred Göbel für die DAHW-Arbeit in Brasilien übergeben.

Zuvor war am 17.Oktober, anderthalb Wochen vor dem Besuch von Manfred Göbel, der Startschuss für eine Spenden-Aktion an der Schule gefallen, unter dem Motto „Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern“.

Eine beeindruckende Betrag kam zusammen. Herauszuheben war das besondere Engagement von Johanna-Magdalena aus der 5. Jahrgangsstufe. Sie allein sammelte in ihrem Heimatort 170,75 € für Aufklärung, Diagnose und Unterstützung von Leprapatienten in Brasilien. Stolz berichtete sie selbst von ihrer Aktion und überreichte Manfred Göbel ihre prall gefüllte Spardose.

Voller Aufmerksamkeit und Spannung verfolgte im Anschluss die Klasse 7 den Bericht von Manfred Göbel, der sich am Ende herzlich für die Unterstützung durch die Lehrer*innen Heike und Frank Kopf und bei allen Schüler*innen für das Engagement bedankte.

„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern“ Foto: Renate Reichelt / DAHW
Johanna-Magdalena übergibt die Elefanten-Sparbüchse an Manfred Göbel Foto: Renate Reichelt / DAHW