29. October 2019

Neues Inklusions-Gesetz in Bhutan verabschiedet

Ein Meilenstein für alle Menschen mit Behinderungen in Bhutan.

Rund 20.000 Betroffene werden in dem asiatischen Königreich davon profitieren: die Verabschiedung des nationalen Gesetzes zu Inklusion Ende August 2019. Zum positiven Abschluss des vorangegangenen Prozesses haben die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e. V., ihre bhutanische Partnerorganisation Ability Bhutan Society (ABS) sowie Vertreter*innen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung BMZ erheblich beigetragen. Allein 3.000 Menschen mit Behinderungen gibt es schon jetzt in Projekten, die von der DAHW in fünf Regionen unterstützt werden. Im Vordergrund stehen dabei Frauen und Kinder.